Suchen  
 
Sie sind hier: Startseite // Aktuelles
Hauptmenü
HomeAktuellesKalenderForumGalerieQuizUmfragenSponsorenSchaufensterHaunstettenBranchenbuchKleinanzeigenmarktKontakt & Impressum

Anzeige

Login
Nickname

Passwort


Passwort vergessen?

Noch kein Mitglied?
Jetzt Registrieren

Wetter

Kulturkreis



Mittwoch, 27.04.16, 15.00 Uhr
Diavortrag „Tierisches Vergnügen mit Bolle dem Minischwein“

Samstag, 30.04.16, 19.00 Uhr
Hoigarta

Samstag, 01.05.16, 13.15 Uhr
Maifeier

Mittwoch, 04.05.16, 15.00 Uhr
Klassisches Konzert

Freitag, 06.05.16, 20.00 Uhr
Collegium Musicum Vesperbild

Samstag, 21.05.16, 20.00 Uhr
Die Herren Wunderlich

Mittwoch, 01.06.16, 15.00 Uhr
Diavortrag „Rom die ewige Stadt“

Samstag, 11.06.16, 9.00 Uhr
Königsbrunner Heide

Mittwoch, 15.06.16, 15.00 Uhr
Diavortrag „Die Cookinseln im Südpazifik“

Mittwoch, 06.07.16, 15.00 Uhr
Diavotrag „Iris-Blume des Regenbogens“

Mittwoch, 20.07.16, 15.00 Uhr
Diavortrag „Andalusien-Cordoba-Sevilla- Grenada“

Sonntag, 24.07.16, 18.00 Uhr
Serenadenabend

Mittwoch, 27.07.16, 15.00 Uhr
Diavortrag „Endlich Sommer in Südschweden“

Mittwoch, 03.08.16, 15.00 Uhr
Diavortrag „Auf den Spuren Napoleons“

Sonntag, 14.08.16, 10.00 Uhr
Stadtmauerführung

Mittwoch, 17.08.16, 15.00 Uhr
Diavortrag „Bella Italia“

Mittwoch, 24.08.16, 15.00 Uhr
Diavortrag „Die oberitalienischen Seen“

Samstag, 10.09.16, 10.00 Uhr
Bavaria Filmstudios

Samstag, 17.09.16, 13.30 Uhr
Radtour mit Kultur

Weitere Infos hier


Suchen

Anzeigen

Anzeige




Erstellt am: 29.04.2016

Mehr darüber...   Druckbare Version Kommentar schreiben 

Vereine: Noch einmal Gas geben

Die TSV Haunstetten Handball Abteilung berichtet:

Haunstetter Frauen müssen nach Koblenz

(hv). Die letzte weite Auswärtsfahrt steht für die Zweitliga-Handballfrauen des TSV Haunstetten am Samstag auf dem Plan: um 11 Uhr startet der TSV-Tross in den Norden von Rheinland-Pfalz und müssen sich dort bei den Vulkan-Ladies Koblenz-Weibern beweisen (19.30 Uhr). Nach dem Heimspiel gegen Beyeröhde (7.Mai) beenden die Rot-Weißen dann ihre zweite Bundesliga-Saison mit dem „Lokalderby“ beim Vizemeister TV Nellingen.

Rein sportlich gesehen geht es für das Team von Herbert Vornehm seit ein paar Wochen um nichts mehr, da man mit dem Abstieg aus diversen Gründen überhaupt nichts mehr zu tun hat. Dieser sieht mit der SG Kirchhof derzeit nur einen Verein aus erster und zweiter Liga in die Regionalebenen vor und Vornehm beurteilt das Geschehen mehr als kritisch: „Die Reformen der HBF (Handball-Bundesligavereinigung der Frauen) haben erwartungsgemäß nicht gegriffen und führten im Gegenteil dazu, dass noch mehr Vereine da nicht mehr oder gleich gar nicht mitmachen wollen.“ Einer der Rückzieher steht mit dem letztjährigen Erstligisten Koblenz nun vor seinem Team und trotz der fehlenden Brisanz will man sich nach der langen Fahrt nicht einfach geschlagen geben: „Wir fahren keine 450 Kilometer und überlassen dem Gegner dann einfach so das Feld,“ lautet die Devise gegen die Vulkan-Ladies, die von der Besetzung her auch heuer getrost in der 1.Liga hätten auflaufen können. Mit zahlreichen Internationalen gespickt ließ die Truppe von Trainer Dincic allerdings in den letzten Wochen zusehends die Einstellung vermissen und kassierte dadurch völlig unerwartete Niederlagen. Haunstettens Sabrina Duschner erwartet jedoch genau das Gegenteil: „Sie werden sich noch einmal richtig reinhängen um die Anhänger versöhnlich zu stimmen. Wir müssen auf der anderen Seite wieder als Team auftreten, da wir im Eins-zu-Eins-Vergleich klar unterlegen sind, gesehen im Hinspiel (22:28).“

Bereits das letzte Spiel der Bayernliga-Saison steht für die TSV-Männer auf dem Programm und die Rothfischer-Sieben empfangen dabei den Tabellenvierten HaSpo Bayreuth (20 Uhr, AL-Halle). Auch hier sind bereits alle Würfel gefallen und für beide Kontrahenten geht es praktisch nur noch um kosmetische Verbesserung der Tabellensituation. Dennoch fordert der Coach noch einmal ein engagiertes Auftreten von seinen Jungs: „Wir wollen ein ausgeglichenes Punktekonto und dazu benötigen wir mindestens ein Unentschieden. Außerdem nimmt man erfahrunggemäß die letzten Eindrücke der Runde mit in die Nächste.“

Bis auf den angeschlagenen TSV-Shooter Stephan Volmering könnte der Übungsleiter im Abschlussspiel wieder auf eine volle Bank zurückgreifen.


(Text: Herbert Vornehm)

Erstellt am: 29.04.2016

  Druckbare Version Kommentar schreiben 

Leser Report: Laub in der Abendsonne

Karl Wahl berichtet:



Das frische ausgetriebene Laub dieses Baumes leuchtet richtig auf im Licht der tief stehenden Abendsonne.



Durch ein Schmuckstück aus Glas am Fenster wird etwas Sonnenlicht in den Raum gestrahlt und dabei noch in die Regenbogenfarben zerlegt. Hier auf der Rückenlehne einer Couch.


(Text & Bild: Karl Wahl)

Erstellt am: 29.04.2016

  Druckbare Version Kommentar schreiben 

Aus den Gemeinden: Terminplan der Freien evangelischen Gemeinde Augsburg-Süd

Den aktuellen Terminplan der Freien evangelischen Gemeinde Augsburg-Süd für Mai 2016 findet man ab sofort hier unter Gottesdienste (klick).

Erstellt am: 28.04.2016

  Druckbare Version Kommentar schreiben 

Aus den Gemeinden: Maiausflug nach Windach bei Landsberg

Die Gemeinde St. Pius berichtet:

Die Pfarrgemeinde St. Pius – Arbeitskreis Senioren – lädt herzlich ein zu einem Maiausflug nach Windach bei Landsberg ein.

Die Wallfahrtskirche „Maria am Wege“, die auch die Besucher per Auto von der nahe gelegenen Autobahn „Lindau – München“ einlädt, ist das Ziel dieses Ausflugs. Geplant ist die Feier einer Maiandacht und eine kurze Erklärung des modernen Kirchenbaus. Nach der Besichtigung ist eine Einkehr in St. Ottilien für Kaffee und Brotzeit geplant. Rückkehr gegen 18 Uhr sein.

Fahrkarten zu € 11,50 sind in der Sakristei oder im Pfarrbüro, zu den üblichen Bürozeiten erhältlich.

Termin ist Donnerstag, 19.05.16, - Abfahrt 14 Uhr vor St. Pius.


Erstellt am: 28.04.2016

  Druckbare Version Kommentar schreiben 

Leser Report: "Frühlings"-Impression

Karl Wahl berichtet:



Der Himmel hinter der Kirche St. Georg ist nicht blau, sondern verfinstert vom nächsten Schnee-Regen-Schauer.






Frühlingsende April 2016. Aufgenommen am 27. April um sieben Uhr.

(Text & Bild: Karl Wahl)

Erstellt am: 27.04.2016

  Druckbare Version Kommentar schreiben 

Aktuell: Hubschrauber landet in Haunstetten



(Abflug - Christoph 40 hebt vom Pausenhof der Johann-Strauss-Grundschule ab.)

Update 8:45 Uhr

Der Einsatz ist beendet - Christoph 40 hat soeben wieder abgehoben.



(Christoph 40 kurz nach der Landung.)

Gerade eben landete der ADAC Hubschrauber auf dem Gelände der Johann-Strauss-Grundschule

Der Einsatz hat scheinbar nichts mit der Schule zu tun, sondern mit umliegenden Gebäuden - der Hubschrauber hat nur die freie Fläche der Pausenhof-Wiese zum Landen verwendet!

Sobald wir mehr wissen, berichten wir darüber.

Erstellt am: 27.04.2016

  Druckbare Version Kommentar schreiben 

Vereine: Das Zittern geht weiter

Die TSV Haunstetten Handball Abteilung berichtet:

Handballerinnen nach Niederlage gegen Dachau wieder auf Platz 12

(hv). Letztendlich war man chancenlos: trotz beherztem Auftreten gab es für die Bayernliga-Handballfrauen des TSV Haunstetten im letzten Heimspiel gegen den ASV Dachau eine weitere Niederlage. Die Rot-Weißen mussten den Gästen mit 25:31 (14:15) das Feld überlassen und können nun nach einem Sieg des direkten Konkurrenten Rimpar bei noch einer ausstehenden Partie in Ottobeuren den Klassenerhalt aus eigener Kraft nicht mehr schaffen.

Mit viel Selbstbewusstsein war die Truppe von Anja Dickl gegen die Münchner Vorstädter gestartet und das erste Viertel gehörte dann auch überraschenderweise den Einheimischen, die Gästetrainer Karg beim 9:5-Zwischenstand zur Auszeit zwangen. Dieser nahm die entsprechenden Korrekturen vor und brachte so den TSV in Folge in arge Schwierigkeiten. Als Hauptproblematik erwies sich hier das Haunstetter Defensivverhalten und, nachdem man auch im Angriff die ein oder andere Chance liegen ließ, hatte Dachau das Geschehen zur Pause bereits gedreht. Im Stile einer Spitzenmannschaft beschränkte man sich ab sofort nur noch mit dem Auswerten der TSV-Fehler und war mit seinen Zweikämpfen in beiden Richtungen weitaus zwingender. Auch wenn die Rot-Weißen bis Spielende noch mit aller Kraft versuchten sich dagegen zu stemmen, eine aussichtsreiche Annäherung sollte nicht mehr gelingen. „Unsere Abwehrarbeit war heute definitiv zu schwach um gegen derartig lauffreudige Gegner bestehen zu können. Da müssen wir nun für das letzte Spiel in Ottobeuren auf alle Fälle anhebeln, um etwas zu holen,“ erklärte Trainerin Dickl, die immer noch hoffen darf, dass Regensburg und Bayreuth in der 3.Liga bleiben, und dann könnte selbst der augenblickliche Platz zum Klassenerhalt ausreichen.

TSV: Frey, Schmidt (Tor); Niebert A. (8/5), Meier, Niebert F., Strauch, Keskin, Smotzek Sa. (je 3), Knöpfle, Fischer (je 1), Drasovean, Leipersberger


(Text: Herbert Vornehm)

Erstellt am: 27.04.2016

  Druckbare Version Kommentar schreiben 

Aktuell: Sicherheitsleck im AKW Gundremmingen

Die ÖDP-Augsburg berichtet:

ÖDP-Stadtrat Pettinger fordert sofortige Stilllegung

Der Jahrestag von Tschernobyl ist gerade zum 30. Mal an uns vorübergezogen und schon wieder macht ein Atomkraftwerk von sich reden: Gundremmingen vor Augsburgs Stadttoren: im dortigen Atomkraftwerk ist eine „Schadsoftware“ in einem angeblich nicht sicherheitsrelevanten Teil der Anlage aufgetreten. Und wie die Betreiber nicht müde werden zu beteuern: es bestand zu keiner Zeit eine Gefahr für die Bevölkerung! ÖDP Stadtrat Christian Pettinger beurteilt den Sachverhalt ganz anders: „Es ist nicht die Frage, in welchem System des AKWs ein Virus aufgetaucht ist. Das fatale ist, dass überhaupt ein Virus in dieses ach so sicher betriebene Kernkraftwerk eingeschleust werden konnte. Wenn dann die betreffenden Systeme auch noch vom Internet getrennt sind, heißt das, dass ein Mitarbeiter den Virus eingeschleust haben muss.“ Ob das dann mit Absicht und krimineller Energie oder durch Fahrlässigkeit geschehen ist, sei dabei völlig belanglos. Alleine die Tatsache, dass ein Virus ins Kernkraftwerk gelangt sei, beweise, dass die Betreiber die Abläufe in den Atommeilern eben nicht unter Kontrolle hätten.

Es sei deshalb längst überfällig, den Risikoreaktor in Gundremmingen herunter zu fahren und zwar nicht erst in fünf Jahren, sondern jetzt. In Zeiten einer ernst zu nehmenden terroristischen Gefahr für Kernanlagen könne man Virenfunde in AKWs nicht als kleine EDV-Panne abtun, so Pettinger. Deshalb sei es auch absolut richtig gewesen, dass sich am vergangenen Wochenende Atomkraftgegner aus der gesamten Region bei einer Demo vor dem Kernkraftwerk für dessen sofortige Stilllegung ausgesprochen hätten. „Es wird Zeit, dass sich jetzt endlich auch die Bayerische Staatsregierung einschaltet und hier die Notbremse zieht. Ich fordere in diesem Zusammenhang auch den Augsburger Oberbürgermeister Dr. Gribl auf, endlich seine Verantwortung für die BürgerInnen unserer Stadt gerecht zu werden und seine guten Verbindungen zur Staatsregierung zu benutzen, um hier klar zu machen, dass die Bevölkerung in Augsburg nicht bereit ist, den Schrotthaufen dort vor unseren Toren länger hinzunehmen.“


(Text: Christian Pettinger)

Erstellt am: 26.04.2016

  Druckbare Version Kommentar schreiben 

Vereine: Hoigarta

Der Kulturkreis Haunstetten berichtet:

„singa - musiziera - Gschichtla erzähla“

Wir laden Sie wieder ein zu unserem beliebten Hoigarta mit Haunstetter Musikgruppen und Gästen, die sich der Pflege traditioneller Volksmusik und der Mundartdichtung widmen.

Diesmal singen und spielen:

Gesangsduo Miller
Stubenmusik Haunstetten
Wertachauer Saitenklang
Gersthofer Stubenmusik
Friedberger Saitenzupfer
Buchberg Musi
Rue Lucet

Termin: Samstag, 30.04.2016, 19.00 Uhr
Ort: Heim des FC Haunstetten Haunstetten, Roggenstraße 52
Eintritt: frei – Spenden erwünscht

Weitere Informationen erhalten Sie bei unserem Vorstandsmitglied Regina Tobias, Telefon 0821 86751


Erstellt am: 26.04.2016

  Druckbare Version Kommentar schreiben 

 
nächste



haunstetten.info ist ein
ToyonGraphics
Werbeagentur Augsburg

Projekt

Aktuellste Artikel
 ·· Haunstetter Wochen..
 ··
 ·· Noch einmal Gas ge..
 ·· Laub in der Abends..
 ·· Terminplan der Fre..
 ·· Maiausflug nach Wi..
 ·· "Frühlings&qu..
 ·· Hubschrauber lande..
 ·· Das Zittern geht w..
 ·· Sicherheitsleck im..

Themen
Aktuell
Computer

Haus & Garten
Leser Report
Internes
Kinderecke
Kino & DVD
Rezepte
Vereine
Polizeiberichte
Verkehr
Wetter

Features

haunstetten.infoon Bilder aus Haunstetten auch bei Flickr Folgen Sie uns auf Twitter Folgen Sie uns bei Facebook Desktop-Hintergründe Neuer Haunstetter Stadtplan Bürger Service Spielplätze in Haunstetten Gottesdienste in Haunstetten Vermisst in Haunstetten


Anzeigen

Anzeige

Bürgerbüro

Bürgerbüro Haunstetten
Tattenbachstraße 15
86179 Augsburg
Tel: 0821 / 324 - 9999
Fax: 0821 / 324 - 3577
Öffnungszeiten


Anzeigen



haunstetten.info ist ein ToyonGraphics Werbeagentur Augsburg Projekt
Powered by exv2