Suchen  
 
Sie sind hier: Startseite // Aktuelles // Internes
Hauptmenü
HomeAktuellesKalenderForumGalerieQuizUmfragenSponsorenSchaufensterHaunstettenBranchenbuchKleinanzeigenmarktKontakt & Impressum

Anzeige

Login
Nickname

Passwort


Passwort vergessen?

Noch kein Mitglied?
Jetzt Registrieren

Wetter

Kulturkreis



Mittwoch, 17.02.16, 15.00 Uhr
Diavortrag „Zitrone, Maske, Wanderschuh“

Mittwoch, 17.02.16, 19.00 Uhr
Vortrag „Straßen- und Wegenamen“

Sonntag, 21.02.16, 19.00 Uhr
Einpersonenstück „Judas“

Freitag, 26.02.16, 13.00 Uhr
Werksführung Audi bzw. Schloss Ingoldstadt

Samstag, 19.03.16, 18.15 Uhr
Theaterfahrt Neusäß „Ingeborg“

Mittwoch, 23.03.16, 15.00 Uhr
Diavortrag „Die schönsten Kunstgärten Italiens“

Mittwoch, 06.04.16, 15.00 Uhr
Diavortrag „Ostfriesland - Kurs NNWE“

Weitere Infos hier


Suchen

Anzeigen

Vereine: Scheckübergabe für Sanierung des Handwerkerbrunnens



(v.l.n.r. Jutta Goßner, Vorsitzende des Kulturkreises Haunstetten, AVA Geschäftsführer Dirk Matthies, persönlicher OB Referent Richard Goerlich, Zweiter Vorsitzende des Kulturkreises Ludwig Luger und Gertrud Widmeier, Leiterin der Ortsgeschichtlichen-Sammlung des Kulturkreises Haunstetten)

Am heutigen Donnerstag Nachmittag freute sich die Vorsitzende des Kulturkreises Haunstetten, Jutta Goßner, einen Spende in Höhe von 3500,- EUR für die Sanierung des Handwerkerbrunnens vom Geschäftsführer der Abfallverwertungsanlage Augsburg Herrn Dirk Matthies entgegen nehmen zu dürfen.

Der weit über Haunstettens Grenzen hinaus bekannte Künstler Christian Angerbauer hatte den Brunnen 1972 - im Jahr der Eingemeindung Haunstettens - erstellt. Der Brunnen am Georg-Käß-Platz erinnert an die in Haunstetten ansässigen Handwerke und Landwirte.

Der mittlerweile sehr in die Jahre gekommene Brunnen wird nun von einem Münchner Diplom-Restaurator in „seinen alten Glanz“ zurückversetzt.

Zur Übergabe des symbolischen Schecks fanden sich neben dem AVA Geschäftsführer Dirk Matthies, die Leiterin des Stadtmarketings, Frau Ursula Baier-Pickartz auch der persönliche Referent Augsburgs Oberbürgermeisters Dr. Kurt Gribl, Richard Goerlich und die Vertreter des Haunstetter Kulturkreises Jutta Goßner, Gertrud Widmeier und Ludwig Luger ein.

Erstellt am: 11.02.2016

  Druckbare Version Kommentar schreiben 

Vereine: Werksführung bei Audi ausverkauft

Der Kulturkreis Haunstetten weist darauf hin, dass die Veranstaltung

Werksführung
Audi bzw. Schloss Ingolstadt
Freitag, 26.02.116, 13.00 Uhr

bereits ausverkauft ist.

Erstellt am: 11.02.2016

  Druckbare Version Kommentar schreiben 

Polizeibericht: Morgendliche Trunkenheitsfahrt



Das Polizeipräsidium Schwaben Nord Augsburg berichtet:

Gestern (10.02.2016) gegen 06.00 Uhr morgens informierten Verkehrsteilnehmer die Polizei, dass ein Autofahrer auffällig auf der Inninger Straße stadteinwärts unterwegs sei.

An der Ampel zum Unteren Talweg kam der Fahrer bei Grün zunächst nicht vom Fleck, nach dem Abbiegen kam er dann offenbar mehrmals auf die Gegenfahrbahn und bog danach in die Schafweidstraße ein. Hier kam er allerdings zu weit nach links und stieß mit einem entgegenkommenden Opelfahrer zusammen. Die Unfallbeteiligten blieben unverletzt, der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 2.500 Euro.

Die Ausfallerscheinungen des 42-jährigen Autofahrers aus dem Landkreis Augsburg hatten offenbar auch einen Grund: Ein Atemalkoholtest zeigte knapp über 1,8 Promille an. Sein Führerschein wurde daraufhin sichergestellt und eine Blutentnahme durchgeführt.

Sein mit ihm Fahrzeug sitzender Sohn im Jugendalter musste derweil warten, bis ihn die Mutter abholte und weiterfuhr.


Erstellt am: 11.02.2016

  Druckbare Version Kommentar schreiben 

Aktuell: Hobby-Eisstockschützen erspielen 560,- EUR Spende

Am vergangenen Samstag fand das 6. Faschingsschießen für einen guten Zweck der Hobby-Eisstockschützen unter der Leitung von Stadtrat Josef Hummel in der Eishalle Haunstetten statt.

In seiner Begrüßungsansprache Danke Hummel dem Sport- und Bäderamt da der Veranstaltung die Eishalle kostenlos zur Verfügung stellte wie auch dem Trachtenverein Haunstetten, der den Moarschaften eine Brotzeit bereitete und das Vereinsheim für die Siegerehrung zur Verfügung stellte.



(Stadträte Peter Uhl, Josef Hummel (Organisation) und Leo Dietz)

Insgesamt 15 Mannschaften, beim Eisstockschießen "Moarschaften" genannt, spielten in vier Kehren (Runden) gegeneinander wobei die Mitglieder der spielfreien Moarschaft beim "Stangerl-Schießen" ihre Treffgenauigkeit unter Beweis stellen musste.

Ergebnisse

1 Total daneben II
2 Wasserwacht II
3 Total daneben I
4 Wasserwacht I
5 Wildegger Buam
6 Hammerschmiede I
7 Spartaner
8 Handwerker
9 TBS Wünschig
10 Freunde der Kiwanis
11 Polizeisportverein
12 Hammerschmiede II
13 Stadträte Augsburg
14 Lech Löwen
15 CSU Fraktion

Ergebnisse "Stangerl-Schießen"

Damen

1 Pehmer, Erika (Wasserwacht I)
2 Eglauer, Jesika (Handwerker)
3 Schmidt, Katrin (Lech Löwen)
4 Sicheneder, Simone (Hammerschmide II)
5 Herfert, Sophie (Spartaner)

Herren

1 Eglauer, Volker (Handwerker)
2 Stößl, Günter (Total daneben I)
3 Sommer, Wilhelm (Wasserwacht II)
4 Kießling, Helmut (Wasserwacht I)
5 von Proft, Alexander (Total daneben II)
6 Wildegger, Erich (Wildegger Buam)
7 Beck, Raimund (Total daneben I)
8 Wengenmeier, Hans (Polizeisportverein)
9 Steber, Daniel (Total daneben II)

Josef Hummel freute sich, die Einnahmen des diesjährigen Hobby-Eisstockschützen Turniers in Höhe von 560,- EUR an Frau Michaela Wörner vom Förderverein "Kinderchancen Augsburg" bei der anschließenden Siegerehrung übergeben zu dürfen.



(V.l.n.r. :Frau Michaela Wörner (Förderverein Kinderchancen), Alexander von Proft, Daniel Steber,Josef Feldmeier, Hans Dufner, Stadtrat Josef Hummel ( Organisation) Bild: privat / Eisstockschütze)

Weitere Informationen zu Kinderchancen Augsburg finden Sie unter: www.kinderchancen-augsburg.de

Erstellt am: 11.02.2016

  Druckbare Version Kommentar schreiben 

Polizeibericht: Einbruch in Mehrfamilienhaus



Das Polizeipräsidium Schwaben Nord Augsburg berichtet:

Am gestrigen Dienstag (09.02.2016) im Zeitraum zwischen 14.30 und 23.45 Uhr wurde in eine Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses in der Roseggerstraße eingebrochen.

Beim Nachhausekommen stellte der Geschädigte fest, dass offenbar zunächst versucht worden war, das Wohnzimmerfenster aufzuhebeln. Danach wurde mutmaßlich mit einem Stein die Scheibe eingeschlagen.

Allerdings gelangte der Täter augenscheinlich nicht in die Wohnung, ein Diebstahlschaden konnte auch nicht festgestellt werden, möglicherweise wurde der Einbrecher gestört und musste sein Vorhaben abbrechen.

Er hinterließ allerdings Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro an dem Fenster.

Hinweise bitte an die Kripo Augsburg unter 0821/323 3810.


Erstellt am: 10.02.2016

  Druckbare Version Kommentar schreiben 

Aktuell: Rückblick vor 110 Jahren

Der Haunstetter Heimatforscher Karl Wahl berichtet:

Vor 110 Jahren, am 10. Februar 1906, wurde der „Pump Club Haunstetten“ gegründet. Im Januar 1907 hatte der Verein 49 Mitglieder. „Der Zweck des Clubs war, den Mitgliedern Gelegenheit zu verschaffen, sich im Laufe des Jahres eine kleinere oder größere Summe zu ersparen und ihnen – wenn nötig – auf diese Ersparnisse hin während des Jahres einen Vorschuß zu gewähren, welcher dann vor dem Jahresabschluß zurückbezahlt sein musste. Beim Jahresabschluß wurden dann die vollständigen Einlagen nebst dem Zins ausbezahlt.

Über den weiteren Bestand des Vereins liegen keine Nachweise vor.


(Text: Karl Wahl)

Erstellt am: 10.02.2016

  Druckbare Version Kommentar schreiben 

Vereine: Tabellenführung verteidigt

Die TSV Haunstetten Handball Abteilung berichtet:

Haunstetten landet sicheren Heimsieg gegen Ichenhausen

(hv). Die Bezirksoberliga-Handballer des TSV Haunstetten präsentieren sich derzeit in blendender Verfassung: nach dem Sieg im Schlagerspiel beim TSV Friedberg (30:23) gab es jetzt vor heimischer Kulisse einen weiteren gegen den ehemaligen Angstgegner SC Ichenhausen. Das Team von Stefan Jordan hatte hier nur in der Anfangsphase Schwierigkeiten und setzte sich trotzdem nach sechzig Minuten sicher mit 36:23 (17:12) durch. Damit ist man weiter an der Tabellenspitze zusammen mit dem punktgleichen TSV Schwabmünchen (24:8) und vor dem TV Gundelfingen (23:9), und diese drei Vereine dürften wohl am Saisonende den Aufsteiger in die Landesliga ausgemacht haben.

Einzig der 45-Spielertrainer Stoica auf Ichenhausener Seite bereitete den Rot-Weißen mit seinen Paraden zu Beginn Probleme: „Ich hatte eindringlich vor halbherzigen Würfen gewarnt und wir produzieren dann gleich ein halbes Dutzend,“ ärgerte sich Jordan über den Start, der jedoch nach dem 5:5 schnell in bessere Gefilde lief. Haunstetten legte einen 4:0-Zwischenspurt hin und hatte zur Pause die Sache im Griff.

Die ersten Minuten des zweiten Durchgangs ließ man sich dann nicht mehr düpieren und brannte bis zur 25:13-Führung ein wahres Feuerwerk ab. Die Gäste hatten hier kaum noch eine brauchbare Antwort parat und mussten sich letztendlich überaus deutlich geschlagen geben. Auf Haunstetter Seite zeigte erneut Hannes Spörhase eine starke Leistung, war mit enormer Athletik kaum zu bremsen und sehr auch treffsicher: „Schön langsam kommt er dahin, wo wir ihn haben wollen und da können wir uns noch auf einiges freuen,“ sagt Jordan über den Ex-Königsbrunner.

TSV: Winter, Kapfer (Tor); Spörhase (7), Herbeck (7/4), Albrecht, Mühlbacher, Link, Fischer (je 4), Hanken, Gaedt (je 2), Brodschelm, De Carlo (je 1), Zahner, Manz


(Text: Herbert Vornehm)

Erstellt am: 09.02.2016

  Druckbare Version Kommentar schreiben 

Leser Report: Tolle Fernsicht

Karl Wahl berichtet:



Eine großartige Fernsicht bot sich am Montag, 8. Februar 2016, vormittags zwischen neun und elf Uhr. Die Berge sind rund 100 Kilometer weit entfernt.

Text und Bild: Karl Wahl

Erstellt am: 08.02.2016

  Druckbare Version Kommentar schreiben 

Leser Report: Frühlingsahnen in Haunstetten

Karl Wahl berichtet:



Die Schneeglöckchen (oben rechts) und die Winterlinge (unten) sind bereits voll aufgeblüht und einzelne Krokusse zeigen sich auch schon (oben links).

Aufgenommen in der Kleingartenanlage Alpenblick Süd.
Bilder: Karl Wahl


Erstellt am: 08.02.2016

  Druckbare Version Kommentar schreiben 

Vereine: Haunstetten verliert den Faden

Die TSV Haunstetten Handball Abteilung berichtet:

Miserable zweite Hälfte verhindert möglichen Punktgewinn in Herrenberg

(hv). Das ewige Südderby bei der SG Herrenberg endete für die Zweitliga-Handballerinnen des TSV Haunstetten mit einer herben Enttäuschung: nach zwei völlig unterschiedlichen Halbzeiten mussten sich die Rot-Weißen am Ende mit einer bitteren 19:27 (9:7)-Niederlage abfinden, die bei Mannschaft und Verantwortlichen viele Rätsel aufwerfen wird.

Der Start in die Partie verlief für den TSV fast nach Wunsch: Herrenberg erzielte zwar schnell den ersten Treffer, biss sich in Folge jedoch immer mehr an der aggressiven und überaus beweglichen Haunstetter Defensive fest. Über 4:2 (8.Minute) hatten die Gäste nach 23 Minuten auf 8:4 gestellt und ließen dabei sogar noch drei klare Möglichkeiten liegen. Herrenberg gelang erst praktisch mit der Halbzeitsirene der hier noch schmeichelhafte 7:9-Anschlußtreffer, verbunden mit einer unnötigen Zeitstrafe für Haunstetten. Sofort nach Wiederanpfiff kam der wahrscheinliche Knackpunkt der Partie: innerhalb von nur zwei Minuten erzielten die Gastgeber drei Treffer in Serie zur 10:9-Führung und provozierten nach dem letzten Haunstetter Ausgleich eine Zweiminutenstrafe gegen Patricia Horner, was im Nachgang von Trainer Vornehm als mit spielentscheidend angesehen wurde: „Eine klare Tätlichkeit wurde hier Übersehen und wir werden auch noch bestraft.“ Herrenberg nutzte in Folge den mentalen Vorteil bis zum 17:11 (43.) und hatte fortan leichtes Spiel, zumal jetzt die TSV-Defensive langsam aber sicher völlig auseinander fiel. Die immer selbstbewusster werdenden Gastgeber marschierten ab sofort fast ohne Gegenwehr durch die Deckung, die zwanzig Minuten lang den Namen nicht mehr verdiente. Beim 26:15 war der Rückstand erstmalig auf elf Treffer angewachsen und die Ergebniskosmetik bis Spielende sorgte nur für wenig Aufheiterung in den Gesichtern der Gästeakteure. Der nächsten Heimpartie am Samstag gegen Trier kommt dadurch enorme Bedeutung zu und Trainer Vornehm fordert schon im Vorfeld von seinen Schützlingen einen besseren Auftritt: „Da muss auf alle Fälle eine andere Mannschaft auf dem Platz stehen.“

TSV: Müller, Frey (Tor); Horner (7), Schmid (7/3), Duschner (3), Drasovean, Knöpfle (je 1), Bohnet, Königsmann, Hochmair, Cappek, Jung


(Text: Herbert Vornehm)

Erstellt am: 08.02.2016

  Druckbare Version Kommentar schreiben 

 
nächste



haunstetten.info ist ein
ToyonGraphics
Werbeagentur Augsburg

Projekt

Aktuellste Artikel
 ·· Scheckübergabe für..
 ·· Werksführung bei A..
 ·· Morgendliche Trunk..
 ·· Hobby-Eisstockschü..
 ·· Einbruch in Mehrfa..
 ·· Rückblick vor 110 ..
 ·· Tabellenführung ve..
 ·· Tolle Fernsicht
 ·· Frühlingsahnen in ..
 ·· Haunstetten verlie..

Themen
Aktuell
Computer

Haus & Garten
Leser Report
Internes
Kinderecke
Kino & DVD
Rezepte
Vereine
Polizeiberichte
Verkehr
Wetter

Features

haunstetten.infoon Bilder aus Haunstetten auch bei Flickr Folgen Sie uns auf Twitter Folgen Sie uns bei Facebook Desktop-Hintergründe Neuer Haunstetter Stadtplan Bürger Service Spielplätze in Haunstetten Gottesdienste in Haunstetten Vermisst in Haunstetten


Anzeigen

Notdienste
Notdienstapotheken

Momentan ist der Notdienstkalender nicht aktiv.
Bitte nutzen Sie die Detail-Suche

Hier zur Detail-Suche

Bürgerbüro

Bürgerbüro Haunstetten
Tattenbachstraße 15
86179 Augsburg
Tel: 0821 / 324 - 9999
Fax: 0821 / 324 - 3577
Öffnungszeiten


Google
Google

Anzeigen

Anzeige



haunstetten.info ist ein ToyonGraphics Werbeagentur Augsburg Projekt
Powered by exv2