Suchen  
 
Sie sind hier: Startseite // Aktuelles // Vereine
Hauptmenü
HomeAktuellesKalenderForumGalerieQuizUmfragenSponsorenSchaufensterHaunstettenBranchenbuchKleinanzeigenmarktKontakt & Impressum

Anzeige

Login
Nickname

Passwort


Passwort vergessen?

Noch kein Mitglied?
Jetzt Registrieren

Wetter

Kulturkreis



Samstag 22.11.14, 13.00 Uhr
und Sonntag 23.11.14, 11.00 Uhr

Hobbykünstlermarkt
„Kreativität vorgestellt“

Mittwoch 03.12.14, 15.00 Uhr
Diavortrag
„Ravenna - die Pracht der Mosaiken“

Freitag, 05.12.14, 19.00 Uhr
Adventskonzert in St. Georg

Freitag, 05.12.14, 15.00 Uhr
und Samstag, 06.1.214, 14.00 Uhr

Christkindlmarkt im
Pfarrzentrum St. Pius

Sonntag ,14.12.14, 15.00 Uhr
Theater „Die Schneekönigin“

Sonntag, 21.12.14, 15.00 Uhr
Theater „Die Schneekönigin“

Mittwoch, 07.01.15, 15.00 Uhr
Diavortrag „Blumeninsel Mainau“

Samstag, 10.01.15, 10.00 Uhr
Epitaphe im Kreuzgang St. Anna

Mittwoch, 21.01.15, 15.00 Uhr
Diavortrag „Sri Lanka - Tropeninsel“

Mittwoch, 28.01.15, 15.00 Uhr
Konzert „Ich weiß, es wird
einmal ein Wunder geschehen“

Donnerstag, 29.01.15, 18.00 Uhr
Historische Grenzsteine in Augsburg

Mittwoch, 04.02.15, 15.00 Uhr
Diavortrag „Karneval in Venedig“

Samstag, 07.02.15, 19.30 Uhr
abarett Augsburger Puppenkiste

Mittwoch, 04.03.15, 15.00 Uhr
Diavortrag „Lieblingsrosen“

Donnerstag, 05.03.15
Vortrag Pater Anselm Grün

Samstag, 14.03.15, 18.15 Uhr
Theaterfahrt
Neusäß Altweiberfrühling

Samstag, 21.03.15,
Fahrt nach Abensberg

Mittwoch, 25.03.15, 15.00 Uhr
Diavortrag „Rundreise durch
den Westen der USA“

Weitere Infos hier


Suchen

Anzeigen

Vereine: Kreativität vorgestellt



(Jutta Goßner eröffnet zusammen mit den Vorstandsmitgliedern des Kulturkreises Haunstetten Andrea Brehme, Gerlinde Eberle und Anette Mayer "Kreativtät vorgestellt)

Vor wenigen Minuten eröffnete die Vorsitzende des Kulturkreises Haunstetten, Jutta Goßner, zusammen mit den Vorstandsmitgliedern Andrea Brehme, Gerlinde Eberle und Anette Mayer den Hobbykünstlermarkt "Kreativität vorgestellt" in der Johann-Strauß-Grundschule.



(Steampunk" Hakan Canga auf dem Künstlermarkt "Kreativität vorgestellt")

Neben zahlreichen Malern und Bildhauern stellte dieses Jahr auch zum ersten Mal der "Steampunk" Künstler Hakan Canga seine Werke aus. "Steampunk", eine seit den 1980igern auftretende Bewegung zeichnet sich im Bereich Kunst durch Objekte aus, die einerseits moderne und futuristische technische Funktionen mit Mitteln und Materialien des viktorianischen Zeitalters verknüpfen.

Die Ausstellung ist heute noch bis 17:00 Uhr geöffnet, am morgigen Sonntag von 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr.

Weitere Informationen zum Kulturkreis finden Sie unter: www.kulturkreis-haunstetten.de

Erstellt am: 22.11.2014

  Druckbare Version Kommentar schreiben 

Vereine: Die nächste Bewährungsprobe

Die TSV Haunstetten Handball Abteilung berichtet:

Haunstetter Zweitliga-Handballerinnen erwarten Herrenberg

(hv). Bereits das fünfte Heimspiel in der 2.Bundesliga steht am Samstagabend (18 Uhr) für die Handballfrauen des TSV Haunstetten auf dem Programm, und hier empfangen die Rot-Weißen mit der SG Herrenberg einen alten Bekannten.
Schon sechsmal spielten beide Vereine zu Drittligazeiten gegeneinander und sowohl den Herrenbergern als Meister als auch dem TSV als Zweiter gelang heuer der Aufstieg ins Handball-Unterhaus. Die bisherige Bilanz bei zwei Siegen und vier Niederlagen spricht dabei eindeutig zu Gunsten der Württemberger Gäste, die ihr souveränes Aufstiegsteam größtenteils halten und mit Sulamith Klein vom VfL Waiblingen noch eine echte Shooterin dazugewinnen konnten. Mit fünf Pluspunkten ist Herrenberg zwar derzeit einen Zähler hinter Haunstetten, hatte dabei allerdings auch das weitaus schwerere Auftaktprogramm zu bestreiten. Zwei knappe Niederlagen gegen die Spitzenvereine Zwickau und Neckarsulm sowie ein Unentschieden vor Wochenfrist gegen Nellingen sprechen zudem Bände. Der TSV mußte dagegen eine dreiwöchige Spielpause verkraften, da man im Pokal nicht am Start war und die Partie in Halle auf Ende Dezember verlegt worden ist. Für Coach Vornehm gilt es somit auch im fünften Heimspiel sich an das Niveau heranzutasten: „Wir wollen zeigen, dass wir mithalten können. Was am Ende dabei herausspringen kann, werden wir sehen.“

Die Bayernlga-Männer des TSV haben im Anschluss (20 Uhr) gute Chancen ihre Position im Mittelfeld der Tabelle zu festigen. Gegner ist dabei der starke Aufsteiger SV Anzing mit Trainerlegende Hubert Müller. Innerhalb von nur zwei Jahren gelang es ihm mit den Münchner Vorstädtern, und ähnlich wie beim TSV dank ambitionierter Nachwuchsförderung, ins Bayerische Oberhaus vorzudringen. Nach gutem Saisonstart sind die Anzinger allerdings mittlerweile im Ligaalltag angekommen und nur noch zwei Punkte von den Abstiegsrängen entfernt. Haunstetten ist dagegen nach zwei Siegen in Folge mit einem leichten Positiv-Trend unterwegs und könnte sich mit einem weiteren Erfolg weiter vorarbeiten. „Wir wollen bis zur Weihnachtspause noch zweimal punkten und möchten natürlich die Heimgelegenheiten dazu nutzen,“ sagt Kapitän Florian Zimmerly.


(Text: Herbert Vornehm)

Erstellt am: 22.11.2014

  Druckbare Version Kommentar schreiben 

Vereine: Neue Angebote & Kurse beim TSV Haunstetten

Der TSV Haunstetten berichtet:

Vereinsangebote:
- Bodyfit, jeweils Donnerstag 19.45 Uhr, TSV Halle
- Wirbelsäulengymnastik (Prävention), jeweils Mittwoch 16 Uhr, Schulungsraum

Neue Kurse:

- Zumba: ab Freitag, den 9. Januar (10 Einheiten). ). TSV-Mitglieder: 10,- €/ Nicht-TSV-Mitglieder: 69,00 €
- Pilates für Fortgeschrittene: ab Donnerstag, 11. Dezember jeweils Dienstag 19.30 ( 10 Einheiten). TSV-Mitglieder: 10,- €/ Nicht-TSV-Mitglieder: 50,- €


Erstellt am: 21.11.2014

  Druckbare Version Kommentar schreiben 

Vereine: ARGE übergibt 1.000 EUR an Pfarrei St. Albert



(v.l.n.r.: Dekan Markus Mikus, 1. Vorsitzender der Freiwilligen Feuerwehr Haunstetten Werner Friedrich, Wilhelm Fitzel, Vorstandsmitglied des gemeinsamen Pfarrgemeinderats der PG St.Albert/St.Georg, Alexander Korisansky, Organist St. Albert und Jutta Goßner, Vorsitzende der ARGE Haunstetten. Bild: ARGE Haunstetten)

Am gestrigen Abend überreichte die Arbeitsgemeinschaft Haunstetter Vereine und Organisationen, vertreten durch die Vorsitzende Jutta Goßner und den Vorsitzenden der Freiwilligen Feuerwehr Haunstetten, Werner Friedrich, 1.000 EUR an die Pfarrei St.Albert .

Der Geldbetrag war der Erlös des ARGE-Serenadenabends 2014 im Forstbetriebshof; erwirtschaftet durch den Getränkeverkauf unter der Ägide der Freiwilligen Feuerwehr Haunstetten.

Übergeben wurde die Spende an Dekan Markus Mikus von der Pfarreiengemeinschaft (PG) St.Albert/St.Georg, an den Organisten von St.Albert Alexander Korisansky und an Wilhelm Fitzel, Vorstandsmitglied des gemeinsamen Pfarrgemeinderats der PG St.Albert/St.Georg. Pfarrer Mikus bedankte sich im Namen der Pfarrei St.Albert sehr herzliche bei den Mitgliedern der ARGE für die großzügige Spende.

Erstellt am: 20.11.2014

  Druckbare Version Kommentar schreiben 

Vereine: Dramatische Punkteteilung

Die TSV Haunstetten Handball Abteilung berichtet:

Haunstetter Landesliga-Handballerinnen ergattern in Winkelhaid ein Unentschieden

(hv). Der Ausflug nach Nürnberg hat sich für die 2.Handball-Frauenmannschaft des TSV Haunstetten zumindest zum Teil gelohnt: das Team von Werner Smotzek holte sich nach einer höchst dramatischen Partie beim 24:24 (12:13) einen ganz wichtigen Zähler und hat sich dadurch vorläufig im Mittelfeld der Tabelle festgesetzt.

Zwei völlig unterschiedliche Halbzeiten bekamen die zahlreichen Zuschauer dabei in der Winkelhaider Halle zu Gesicht, denn während die Einheimischen im ersten Durchgang bei einer 9:5-Führung scheinbar die besseren Karten hatten, kamen beim 20:17 (47.Minute) die Gäste in aussichtsreiche Position. Der jeweilige Vorsprung war allerdings beide Male schnell egalisiert, so dass sich bis zum Ende ein zähes Ringen entwickelte, was auch im gerechten Ausgang gipfelte. Allein die letzten zwei Spielminuten strapazierten die Nerven der Verantwortlichen aufs Äußerste, zumal hier beide Mannschaften mehrfach die Gelegenheit hatten die Entscheidung zu erzwingen. Für Smotzek war es mehr ein gewonnener als ein verlorener Punkt: „Wir haben uns im Hexenkessel wieder ordentlich geschlagen, und so lange wir immer etwas mitnehmen können, bleibt auch der Abstand zur Gefahrenzone erhalten.“

Tore: Kubitza (9/3), Drasovean L., Strauch, Kurstedt A. (je 3), Schickentanz, Niebert F. (je 2), Amler, Wolf (je 1)

Leer ausgegangen ist dagegen wieder die 2.Männermannschaft in der Landesliga beim SV Eichenau und einer 26:32 (11:13)-Niederlage. Die dünne Personaldecke zwang hier sogar Trainer Herbeck ungewollt seine Schuhe zu schnüren. Der TSV-Routinier brachte dabei zwar einige Struktur in die Offensivbemühungen, musste aber dennoch mit ansehen, wie dem Team gerade im letzten Viertel die Kräfte ausgingen: „Wir haben eigentlich über weite Strecken gut mitgehalten. Über die gesamte Spielzeit reicht es aber einfach nicht.“ Vier Spiele stehen bis zur Weihnachtpause noch an, und wenn man nicht auf ein Wunder in der Rückrunde hoffen will, sollten hier auch noch zwei Siege realisiert werden. Am Sonntag (16.30 Uhr) gastiert im ewigen Lokalderby der TSV Göggingen in der Albert-Loderer-Halle, und im Duell 13 gegen 12 geht es für beide Kontrahenten praktisch schon um alles.

Tore: Kopp (6), Mühlbacher (4), Fischer F. (4/1), Link, Wagner, Pieniack (je 3), Herbeck (2/1), Rieber (1)

Weitere Ergebnisse:

DJK Hochzoll – Männer 3 29:20
Tore: Schuster Ma. (6), Holzapfel (5), Rothfischer (4), Farner, Riedel (je 2), Sigel (1)

VfL Leipheim – Frauen 4 22:21
Tore: Ludwig (12), Mlotek, Kasten (je 3), Hedermann, Klostermeier (je 1), Scherer (1/1)

weibliche A-Jugend – HC Erlangen 33:30
Tore: Niebert A. (10/5), Irmler, Hänsel (je 6), Göbbel, Ruchti (je 4), Knöpfle (2), Eder (1)

männliche A-Jugend – SVW Burghausen 25:27
Tore: Horner M. (8/1), Hild (5), Manz, Lorenz (je 3), Hütten, Neuhaus (je 2), Buck, Stegmann T. (je 1)

weibliche B-Jugend – TV Gundelfingen 24:20
Tore: Smotzek Sa., Schnorr (je 6), Schuster (5/1), Ebert, Kurtenbach (je 3), Seitz (1)

männliche B1-Jugend – Post Nürnberg 24:16
Tore: Horner M., Neuhaus, Hütten (je 5), Lorenz (4), Hild (3), Peker (1), Klingler (1/1)

männliche B2-Jugend – VSC Donauwörth 17:20
Tore: Stegmann T. (6), Buck (3/2), Klingler, Hertel, Gulden (je 2), Besel F., Stegmann J. (je 1)

TSV Neu-Ulm – weibliche C2-Jugend 16:14
Tore: Stepanek Mi. (6), Köllner (3/1), Deniz (3/3), Akce (2)

TSV Bobingen – männliche C-Jugend 19:36
Tore: Stegmann J. (13), Besel (9/2), Reinelt (5), Steinbrecher (3), Wolff K., Enzler (je 1)


(Text: Herbert Vornehm)

Erstellt am: 18.11.2014

  Druckbare Version Kommentar schreiben 

Vereine: Haunstetten auf dem Vormarsch

Die TSV Haunstetten Handball Abteilung berichtet:

Bayernliga-Handballer rutschen nach Sieg in Landshut auf Platz sieben

(hv). Ihre Auswärtsaufgabe in Niederbayern lösten die Bayernliga-Männer des TSV Haunstetten am Samstagabend mit Bravour: nach überlegenem Auftritt sicherte man sich bei der TG Landshut mit 32:24 (14:13) beide Zähler und steht dadurch derzeit auf einem angenehmen siebten Tabellenrang.

Dass die Auseinandersetzung in puncto Hektik wieder einiges zu bieten hatte, war schon im Vorfeld klar, und wurde dann auch im Endeffekt mit insgesamt 17 Zeitstrafen und drei Roten Karten von beiden Kontrahenten dementsprechend untermauert. Der TG gehörte das erste Drittel und Haunstetten hatte trotz guter Ansätze beim 6:10 Schwierigkeiten Schritt zu halten. Die Landshuter profitierten hier und auch in Folge von der TSV-Siebenmeterschwäche (bis Spielende fanden deren fünf nicht ins Ziel) und zwangen so Trainer Mesch zu Auszeit und Umstellung. Hierbei erwiesen sich sowohl der Torwarttausch (Rothfischer für Fischer) als auch eine veränderte Defensivtaktik als die entscheidenden Maßnahmen: ein 7:0-Lauf bescherte Haunstetten bereits bis zur Halbzeit die Wende. Die Gastgeber legten danach an Aggressivität zu und versuchten die Rot-Weißen mit Kleinkriegen immer wieder aus dem Rhythmus zu bringen. Aber während Landshut mit Abeltshauser (43.Minute) und Kraus (49.) nach umfangreichen Unsportlichkeiten früh zwei Disqualifikationen kassierte, blieben die Schwaben zunächst diszipliniert und stellte über 21:17 auf 25:19. Der bis dato ausgezeichnete Alexander Rothfischer im Tor ließ sich dann nach zwei Kopftreffern doch noch zu einem weiteren Gerangel hinreißen und wurde dadurch ebenfalls ausgeschlossen. Aber der TSV behielt sein Konzept und konzentrierte sich bis zum Ende trotz zahlreicher weiterer Angebote der Niederbayern auf das Sportliche und war beim Schluss hochverdient mit 32:24 als Sieger angezeigt. Herausragender Akteur auf dem Feld war erneut Rückraumass Stefan Tischinger, der auch nach mehreren herben Attacken ruhig blieb, und mit beeindruckender Konsequenz im Abschluss nie auszuschalten war. „Das ist auch das, was ich mir von ihm wünsche,“ sagte Trainer Mesch, der aber gleichzeitig ein Lob für das ganze Team bereit hatte: „Trotz unserer Jugend haben wir uns weitgehend nicht provozieren lassen und das war einfach klasse.“

TSV: Fischer D., Rothfischer (Tor); Tischinger (10), Elsinger, Volmering (je 4), Horner, Smotzek (je 4/1), Bause (3/1), Zimmerly (2/1), Wiesner (1), Dachser


(Text: Herbert Vornehm)

Erstellt am: 16.11.2014

  Druckbare Version Kommentar schreiben 

Vereine: Kampf ums Mittelfeld

Die TSV Haunstetten Handball Abteilung berichtet:

Haunstetter Handballer in Landshut gefordert

(hv). Die Bayernliga-Handballer des TSV Haunstetten stehen am Samstag (18.30 Uhr) bei der TG Landshut vor einer traditionell komplizierten Aufgabe. Nach acht Spieltagen weist die aktuelle Tabelle eine „Zwei-Klassen-Gesellschaft“ aus, bei der neun der vierzehn Teilnehmer um den Klassenerhalt kämpfen müssen.

Der Sieger der Samstagspartie könnte sich allerdings erst einmal im Mittelfeld festsetzen, was für beide Kontrahenten auch das vorrangige Ziel ist. Haunstetten will nach dem großartigen 40:24-Heimsieg gegen Sulzbach nachlegen und in der zu erwartenden hitzigen Atmosphäre im Lanshuter Sportzentrum endlich einmal kühlen Kopf bewahren. „Wir dürfen uns auf keinerlei Fisimatenten einlassen,“ sagt Trainer Udo Mesch und: „Auf beiden Seiten sind da etliche Kandidaten gefährdet, und da muss ich meinen im Vorfeld noch klare Ansagen machen.“ Nicht zuletzt aufgrund dessen steht auch für die Rot-Weißen in ihrer Bayernliga-Karriere erst ein einziger Sieg bei den Niederbayern zu Buche. „Das sollte für uns schon Ansporn genug sein,“ erklärt TSV-Torjäger Stefan Tischinger, der zusätzlich mit der Aufgabe betraut sein wird die Landshuter Offensive zu teilen.


(Text: Herbert Vornehm)

Erstellt am: 14.11.2014

  Druckbare Version Kommentar schreiben 

Vereine: Schwabens“ unruhige Beine“ treffen sich

Kurt Aue berichtet:

Das Restless – Legs – Syndrom greift um sich

Schwabens“ unruhige Beine“ treffen sich – Patientenseminar gesponsert von Mundypharma

Augsburg – Haunstetten (oH). Sie haben unnatürlichen Bewegungsdrang, Kribbeln in den Beinen, Zuckungen oder quälenden Schmerz verbunden mit Schlaflosigkeit, dann könnten Sie eventuell das Restless Legs – Syndrom der Unruhigen Beine verspüren. Das wichtigste zum Restless Legs Syndrom – erfahren Sie beim Patientenseminar das von Mundipharma unterstützt wird.. Mehrere 100.000 Menschen in Deutschland leiden am sogenannten Restless Legs Syndrom. PD Dr. med. Renate Weber, Fachärztin für Innere Medizin, Augsburg und der Leiter der Selbsthilfegruppe Augsburg und Schwaben Kurt Aue, Augsburg (früher Königsbrunn) referieren am Freitag 12. Dezember 2014 um 14 Uhr im Mehrgenerationentreff in der Johann – Strauss – Strasse 11 86179 Augsburg - Haunstetten über neue Erkenntnisse dieser immer mehr um sich greifenden Krankheit Restless – Legs – Syndrom.

Keine Anmeldung erforderlich. Eintrittsgeld wird nicht erhoben. kurtaue11@freenet.de, www.restless-legs.org

Infos unter: kurtaue11@freenet.de oder www.restless-legs.org


(Text: Kurt Aue)

Erstellt am: 14.11.2014

  Druckbare Version Kommentar schreiben 

Vereine: Kreativität vorgestellt

Der Kulturkreis Haunstetten berichtet:

Freizeitkünstler und Hobbymaler stellen ihre Werke aus und bieten sie zum Kauf an. Es erwartet Sie ein breitgefächertes Angebot an selbstgefertigten Exponaten verschiedener kunsthandwerklicher Richtungen sowie Bilder unterschiedlicher Thematik und Maltechnik. Für die musikalische Untermalung sorgen örtliche Musikgruppen.

Termin: Samstag, 22.11.14, 13.00 - 17.00 Uhr
Sonntag, 23.11.14, 11.00 - 17.00 Uhr
Ort: Aula Johann-Strauß-Schule, Joh.-Strauß-Str. 1
Eintritt: frei


Mehr Infos unter: www.kulturkreis-haunstetten.de

Erstellt am: 14.11.2014

  Druckbare Version Kommentar schreiben 

Vereine: Haunstetten setzt sich ab

Die TSV Haunstetten Handball Abteilung berichtet:

Deutlicher Heimsieg für Bayernliga-Handballerinnen

(hv). Die 2.Handballfrauenmannschaft des TSV Haunstetten hat sich erst einmal ein kleines Polster erarbeitet: Nach einem fulminanten 35:21 (20:7) über Schlußlicht ESV Regensburg II steht die Truppe von Werner Smotzek bei 7:7 Zählern aktuell nicht im Gefahrenbereich der Bayernliga.

Eigentlich hatte man auf Haunstetter Seite eine „engere Kiste“ erwartet, zumal den Gästen aus der Oberpfalz schon im ersten Viertel der Runde das Wasser über dem Hals steht. Gegenwehr kam jedoch nur in den ersten zehn Minuten bis zum 5:4-Zwischenstand. Ab diesem Zeitpunkt lief die TSV-Maschinerie auf Hochtouren und man legte bis zum Halbzeitpfiff sogar die wohl beste Saisonleistung hin. Regensburg gelang bei 15 Gegentreffern gerade noch einmal drei eigene und wirkte dementsprechend angeschlagen. Auf der anderen Seite konnte Haunstettens Coach Smotzek den zweiten Durchgang komplett zum Experimentieren nutzen und mögliche Varianten testen: „Wir können heute sehr zufrieden sein, und wenn es uns gelingt die Effektivität zu konservieren, sehe ich zuversichtlich in die kommenden Aufgaben.“

Tore: Kubitza, Strauch (je 8), Drasovean L. (4), Eckert, Hänsel (je 3), Schickentanz, Niebert F., Kurstedt A. (je 2), Niebert A. (2/1), Amler (1)
Für die Landesliga-Männer gab es im Heimspiel gegen die HSG Würm-Mitte bei der 22:28 (11:14)-Niederlage erneut ähnliche Parallelen zu den bisherigen Auftritten und die Erkenntnis in vielen Phasen durchaus ebenbürtig zu sein, was auch Trainer Herbeck hervorhebt: „Man sieht deutliche Fortschritte, aber leider können wir das Niveau nicht lange genug halten.“ Augenscheinlich wurde dies beim 17:20 (44.Minute) als man dreimal in Folge aus aussichtsreicher Position scheiterte und, statt einem möglichen Ausgleich, den 6-Tore-Rückstand zu verkraften hatte. Das zweite Abstiegsduell steht nun am Wochenende beim SV Eichenau auf dem Plan (Samstag, 19 Uhr), allerdings befinden sich die Oberbayern derzeit in einer Glanzphase und haben nach einem 26:24-Überraschungscoup beim TuS Fürstenfeldbruck deutlich Selbstvertrauen getankt.

Tore: Kopp (7), Mühlbacher (5), Fischer F. (5/3), Link (3), Wagner, Rieber (je 1)

<Weitere Ergebnisse:
weibliche A-Jugend – TSV Schwabmünchen 34:20
Tore: Irmler, Knöpfle (je 6), Niebert A. (6/2), Ruchti (4), Smotzek Sa., Hänsel, Seitz (je 3), Eder (2), Schnorr (1)

VfL Günzburg – weibliche B-Jugend 19:25
Tore: Smotzek Sa. (9/2), Ebert (5/2), Kurtenbach, Schnorr (je 4), Girstenbrei, Schuster, Striebel (je 1)

HSC Bad Neustadt – männliche B1-Jugend 21:25
Tore: Neuhaus (8), Buck (5/3), Lorenz (4/1), Hütten (3), Manz, Peker (je 2), Hild (1)

VfL Günzburg – männliche B2-Jugend 29:18
Tore: Jankrift (5), Stegmann T. (3), Buck (3/1), Besel F. (2), Klingler, Link, Schweinstetter, Gulden, Weber (je 1)

weibliche C-Jugend – TSV Ebersberg 12:19
Tore: Pardi (7), Henkel, Joerss (je 2), Lechner (1)

männliche C-Jugend – TSV Neusäß 29:13
Tore: Stegmann J. (12/1), Besel F. (7), Wolff K. (5), Steinbrecher (3), Kast, Stepanek Ma. (je 1)

TSV Gersthofen – weibliche D-Jugend 12:3
weibliche D-Jugend – TSV Neu-Ulm 7:11


(Text: Herbert Vornehm)

Erstellt am: 11.11.2014

  Druckbare Version Kommentar schreiben 

 
nächste



haunstetten.info ist ein
ToyonGraphics
Werbeagentur Augsburg

Projekt

Aktuellste Artikel
 ·· Stadtquartier Süd
 ·· Adventsmarkt und w..
 ··
 ·· Kreativität vorges..
 ·· PC Service für Sen..

Themen
Aktuell
Computer

Haus & Garten
Leser Report
Internes
Kinderecke
Kino & DVD
Rezepte
Vereine
Polizeiberichte
Verkehr
Wetter

Features

haunstetten.infoon Bilder aus Haunstetten auch bei Flickr Folgen Sie uns auf Twitter Folgen Sie uns bei Facebook Desktop-Hintergründe Neuer Haunstetter Stadtplan Bürger Service Spielplätze in Haunstetten Gottesdienste in Haunstetten Vermisst in Haunstetten


Anzeigen

Notdienste
Notdienstapotheken

Momentan ist der Notdienstkalender nicht aktiv.
Bitte nutzen Sie die Detail-Suche

Hier zur Detail-Suche

Bürgerbüro

Bürgerbüro Haunstetten
Tattenbachstraße 15
86179 Augsburg
Tel: 0821 / 324 - 9999
Fax: 0821 / 324 - 3577
Öffnungszeiten


Google
Google

Anzeigen



haunstetten.info ist ein ToyonGraphics Werbeagentur Augsburg Projekt
Powered by exv2