Suchen  
 
Sie sind hier: Startseite // Aktuelles // Vereine
Hauptmenü
HomeAktuellesKalenderForumGalerieQuizUmfragenSponsorenSchaufensterHaunstettenBranchenbuchKleinanzeigenmarktKontakt & Impressum

Anzeige

Login
Nickname

Passwort


Passwort vergessen?

Noch kein Mitglied?
Jetzt Registrieren

Wetter

Kulturkreis



Mittwoch, 22.04.15, 15.00 Uhr
Diavortrag „Istanbul- Stadt zwischen den Kontinenten“

Mittwoch, 29.04.15, 15.00 Uhr
Diavortrag „Wie ich auf die Wachtel kam“

Donnerstag, 01.05.15, 13.15 Uhr
Maifeier der ARGE

Mittwoch, 06.05.15, 15.00 Uhr
Diavortrag „Auf der Donau – Auf dem Frachtschiff von Regensburg nach Wien“

Samstag, 09.05.15, 19.00 Uhr
Hackbrettkonzert: Komalé Akakpo

Freitag, 15.05.15, 20.00 Uhr
Kammermusik Collegium Musicum

Samstag, 16.05.15, 19.00 Uhr
Hoigarta

Montag, 25.05.15
Reise in den Spreewald Pfarrei St. Pius

Mittwoch, 27.05.15, 15.00 Uhr
Diavortrag „Faszination Wien“

Montag, 01.06.15, 15.00 Uhr
Klassisches Konzert der Yehudi Menuhin Stiftung

Mittwoch, 03.06.15, 15.00 Uhr
Vortrag „Mitgliederwerbung der Zeugen Jehovas“

Donnerstag, 11.06.15, 17.00 Uhr
Führung SGL-Arena

Samstag, 13.06.15, 15.00 Uhr
Führung Canale Grande

Mittwoch, 17.06.15, 15.00 Uhr
Diavortrag „Jerusalem, die heilige Stadt “

Samstag, 20.06.15, 11.00 Uhr
Besuch Fugger & Welser Museum

Freitag, 26.06.15, 14.30 Uhr
Spielplatzfest am Händelweg

Mittwoch, 01.07.15, 15.00 Uhr
Klassisches Konzert mit „music now“

Freitag, 03.07.15, 20.00 Uhr
Duo Anaka Konzert

Mittwoch, 15.07.15, 15.00 Uhr
Diavortrag „Berge und Seen zwischen Inn und Bodensee“

Sonntag, 26.07.15, 18.00 Uhr
Serenadenabend

Mittwoch, 05.08.15, 15.00 Uhr
Diavortrag „Thailand – märchenhaftes Bangkok“

Samstag, 15.08.15, 14.00 Uhr
Führung Bunkeranlage

Mittwoch, 26.08.15, 15.00 Uhr
Diavortrag „Glanzpunkte im nördlichen Bayern

Donnerstag, 17.09.15, 18.00 Uhr
Vortrag Salzburger Exulanten

Weitere Infos hier


Suchen

Anzeigen

Vereine: Nachbarschaftshilfe in Haunstetten



Erstellt am: 23.04.2015

  Druckbare Version Kommentar schreiben 

Vereine: Allgäuer Einzelmeisterschaft Kunstturnen männlich

Der TSV 1847 Schwaben Augsburg berichtet:

Erfolgreiche Schwabenturner bei der Allgäuer Einzelmeisterschaft



(v.l. Raphael Hampp, Lorenz Wolf, Johannes Steinhard (Johannes Sieger Kür LK 1) - liegend Trainer Florian Schreiber - Bild: TSV 1847 Schwaben Augsburg)

(Augsburg/Wiggensbach) Am vergangenen Sonntag fanden in Wiggensbach (bei Kempten) die allgäuer Einzelmeisterschaften der männlichen Turner statt. Die acht Starter aus dem Leistungszentrum Arberhalle kamen mit drei ersten Plätzen und zwei weiteren Podiumsplatzierungen zurück nach Augsburg.

In der Wettkampfklasse LK1 erturnte sich Johannes Steinhard die Goldmedaille. Der 21-jährige siegte nach einem guten Kürdurchgang mit 72,45 Punkten, mit knappen 0,40 Punkten Vorsprung. Ausschlaggebend hierfür waren die Geräte Boden und Reck an denen der Turner des TSV 1847 Schwaben Augsburg jeweils die Tageshöchstnote erturnte.

In der gleichen Leistungsklasse, die insgesamt mit 20 Starter besetzt war, erturnten sich die jeweils 14-jährigen Lorenz Wolf den 10.Rang und Raphael Hampp den 12.Platz.

Alle weiteren Schwabenturner starteten in den Nachwuchsklassen mit ihrem Pflichtübungen. Hierbei siegte in der Altersklasse (AK) 11/12 Elias Mayer. Eine Jahrgangsstufe darunter, bei den 9 und 10-jährigen kam Paul Kink auf den guten Bronzeplatz und Vincenz Hampp auf Rang 5. Bei den jüngsten Teilnehmern in der AK 8 gab es einen Doppelerfolg. Hier siegte mit 49,30 Punkten Daniel Hammer, dicht gefolgt vor seinem Cousin Cedric Hammer.



(Daniel Hammer (Sieger AK8) - Bild: TSV 1847 Schwaben Augsburg)

Insgesamt war Trainer Florian Schreiber zufrieden mit den gezeigten Leistungen. Diese stimmen ihn positiv auf die kommenden Aufgaben, die gleich am nächsten Wochenende anstehen. Dann nämlich treten die drei Kürturner mit der TG Augsburg in der bayerischen Regionalliga, im ersten von 4 Ligawettkämpfen an. Für die Nachwuchsturner geht in den nächsten Wochen die Vorbereitung auf die bayerischen Meisterschaften in Juni los.


Text & Bilder: Florian Schreiber, Oberturnwart TSV 1847 Schwaben Augsburg

Erstellt am: 22.04.2015

  Druckbare Version Kommentar schreiben 

Vereine: Einladung zur ARGE Maifeier

Die ARGE Haunstetten berichtet:

Maifeier der ARGE Haunstetter Vereine und Organisationen am 1.Mai 2015

Auch dieses Jahr findet am 1.Mai die traditionelle Maifeier der ARGE Haunstetter Vereine und Organisationen e.V. statt. Dieses Jahr leider ohne unseren Maibaum, der ja ein Opfer des Orkans Niklas geworden war.
Um 13.15 Uhr erfolgt der Abmarsch - mit den Fahnenabordnungen der Haunstetter Vereine – am Haus der Freiwilligen Feuerwehr Haunstetten in der Krankenhausstraße unter Musikbegleitung des Spielmannszugs der FFW Haunstetten (Leitung Spielmannszugführer Dieter Böck).

Um 13:30 Uhr beginnt das Programm am Maibaum auf dem Georg-Käß-Platz mit der Begrüßung durch ARGE-Vorsitzende Jutta Goßner. Dann spricht Frau 2.Bürgermeisterin Eva Weber in Vertretung von OB Dr.Kurt Gribl ein Grußwort. Den musikalischen Part gestalten die Akkordeongruppe Haunstetten unter der Leitung von Gustav Beyer und der Spielmannszug der FFW Haunstetten. Der Heimat- und Volkstrachtenverein Haunstetten wird unter Leitung von Werner Bley zwei Tänze darbieten. Zum ersten Mal dabei ist die Sängerrunde der Friseure Augsburgs, Leitung Peter Schneider.

Dann erfolgt der Marsch zum Brem-Hof, den Landwirt Andreas Brem wieder für das anschließende Fest zur Verfügung stellt. Die Messerschmidt Siedlergemeinschaft sorgt unter Leitung von Josef Wurzler für die Verpflegung. Musikalisch führt die Kapelle „Six Pack Sound“ des Heimat- und Volkstrachtenvereins durch den Nachmittag.

Ausdrücklich ist Tracht bei den Besucherinnen und Besuchern erwünscht.

Falls es kleine Blessuren gäbe, ist ein Team der Bereitschaft Haunstetten des Bayerischen Roten Kreuzes vor Ort.

Ende: 18:00 Uhr – Dann helfen alle beim Abbau mit!

Nun brauchen wir nur noch sonniges Wetter.
Herzlich eingeladen sind alle Bürgerinnen und Bürger!


Weitere Informationen zur ARGE finden Sie unter: www.arge-haunstetten.de

Erstellt am: 22.04.2015

  Druckbare Version Kommentar schreiben 

Vereine: Abstieg besiegelt

Die TSV Haunstetten Handball Abteilung berichtet:

Haunstetter Landesliga-Handballer müssen zurück in den Bezirk

(hv). Das zweijährige Gastspiel der 2.Handball-Männermannschaft des TSV Haunstetten in der Landesliga Süd ist seit dem vergangenen Wochenende beendet: die Rot-Weißen müssen nach der 26:42 (15:20)-Niederlage gegen den TuS Fürstenfeldbruck II nächste Saison wieder in der Bezirksoberliga Schwaben antreten und können nun bereits in den beiden noch ausstehenden Rundenspielen mit dem Neuaufbau beginnen.

Ohnehin ziemlich aussichtlos war die Ausgangsposition bereits im Vorfeld, da heuer selbst der Fünftletzte noch in die Relegation muss und Haunstetten hier auf Memmingen schon fünf Punkte Rückstand aufwies. Gegen die starke Brucker Regionalliga-Reserve waren die Verhältnisse auch schnell klar gemacht und nach einer Viertelstunde hatte der Aufstiegskandidat beim 15:7 alles im Griff. Die Rot-Weißen kämpften aufopferungsvoll, hatten zur Pause den geringsten Rückstand erzwungen (15:20), konnten aber im weiteren Verlauf kaum noch Schritt halten. „Das ist ganz klar nicht unser Kaliber,“ musste auch Coach Ingo Herbeck neidlos eingestehen, der sich nebenbei Anschauungsunterricht bei den Gästen in puncto Tempohandball holen konnte. Seine Zukunft beim TSV scheint zwar momentan noch fraglich, für die beiden Abschlusspartien zu Hause gegen den TV Immenstadt (Samstag, 20 Uhr, AL-Halle) und die Woche darauf beim Mitabsteiger Weilheim verspricht er jedoch noch einmal maximalen Einsatz: „Wir wollen uns anständig verabschieden.“

Tore: Link (6), Kopp (6/1), Keller, Hanken (je 3), Mühlbacher, Jordan (je 2), De Carlo (2/1), Wagner, Herbeck (je 1)

Trotz einem erneut missglückten Auftritt in fremder Halle kann Werner Smotzek mit seinen Bayernliga-Frauen bereits jetzt ein überaus positives Fazit ziehen: „Wir haben uns als Aufsteiger ausgezeichnet präsentiert und teilweise sogar die Spitzenvereine in arge Bedrängnis gebracht. Bei den Reisen brauchen wir allerdings noch irgendein griffiges Konzept.“ Dass es beim abstiegsbedrohten 1.FC Nürnberg wieder nicht zum ersten Sieg gereicht hat, lag an mehreren Faktoren: zum einen kämpften die Kluberer vehement und mit 110%-igem Einsatz um eine ihrer letzten Chancen und auf der anderen Seite leisteten sich die Haunstetter Gäste einfach zu viele eigene Unzulänglichkeiten. Entscheidender Knackpunkt war dabei wohl die Phase nach dem 12:12-Ausgleichstreffer (33.Minute), als man sich eine zehnminütige Auszeit gönnte und die Einheimischen mit sechs Treffern in Serie davonzogen. Der TSV hatte sich aber noch einmal gefangen und war eine Viertelstunde später beim 23:25 wieder auf Schlagdistanz. Zwei unnötige Zeitstrafen sorgten hier allerdings für die endgültige Entscheidung und den 27:24-Heimsieg der Nürnberger. Jetzt will man auf TSV-Seite in den ausstehenden Spielen wenigstens noch die 20-Punkte-Marke knacken. Erste Gelegenheit dazu ist am Samstagnachmittag gegen die DJK Taufkirchen (15.30 Uhr), ein weiteres Team aus dem Tabellenkeller, allerdings in eigener Albert-Loderer-Halle, also mit besseren Aussichten.

Tore: Strauch (5), Kubitza (5/1), Schickentanz, Hänsel (je 4/1), Meier, Eckert (je 2), Amler (1)


(Text: Herbert Vornehm)

Erstellt am: 21.04.2015

  Druckbare Version Kommentar schreiben 

Vereine: Umweltreferent verspricht Kanal bis Ende 2015

Der Stadtverband Haunstetten der Kleingärtner e.V. berichtet:

Am 17. April 2015 fand die Jahreshauptversammlung des Stadtverbandes Haunstetten der Kleingärtner e.V. im Trachtenheim Haunstetten statt.

Nach der Begrüßung der Mitglieder sowie des anwesenden Augsburger Umweltbeauftragten Hr. Reiner Erben, des Haunstetter Stadtrates Josef Hummel und der Vorsitzenden der ARGE Haunstetten Fr. Jutta Gossner, des Journalisten Hr. Klaus Hechler von der Stadtzeitung durch den 1. Vors. Norbert Zeddel, bat dieser um eine Gedenkminute für die 2014 verstorbenen Gartenfreunde.

Bei der Tagesordnung und der Veröffentlichung der verschiedenen Protokolle und Rechenschaftsberichte gab es jeweils die volle Entlastung der Vorstandschaft.

Die Wahl der gesamten Vorstandschaft ergab einstimmig:
1. Vors. Markus Rölke, 2. Vors. Peter Rogg. Bei den Revisoren und Beisitzern ergab sich außer Norbert Zeddel als neuer Beisitzer, keine Änderung.



(Unser Bild zeigt die geschäftsführende Vorstandschaft des Stadtverbandes Haunstetten der Kleingärtner e.V. -Bild: Horst Kapfer)

Wichtiger Punkt auf der Tagesordnung war der Anschluss des Vereinsheimes der Kleingärtner an die städtische Kanalisation. Seit mehreren Jahren wird darum gerungen und auch durch die Stadtverw. versprochen, dass Teil 1 und 3 der Gartenanlage an das vorhandene Netz angeschlossen werden. Nachdem bereits eine Umlagenzahlung der Gärtner als Zuschuss erfolgt ist, soll lt. Auskunft von Umweltref. Reiner Erben im Spätherbst 2015 nun wahr werden: der Kanal kommt!

Der Amtsvorgänger von Norbert Zeddel GF. Mesch bedauerte, dass der Verein seit Jahren hingehalten wird und bat den Stadtrat Josef Hummel um Unterstützung, worauf dieser versprach, der Kanal kommt im Spätherbst 2015.

Bei den Vorstandsmitgliedern bedankte sich Norbert Zeddel für ihre ehrenamtliche Mitarbeit. Für Ihren Einsatz als Wirtsleute im Gartenstüble sprach Zeddel seinen Dank an Christine und Peter Obermüller aus und ließ anklingen, dass für das Stüble noch Einspringer als Aushilfs-/Ersatzwirte gesucht werden.

Nachdem alle Tagungspunkte abgearbeitet und keine weiteren Fragen gestellt wurden, bedankte sich der neu gewählte 1. Vorsitzende Rölke bei allen Anwesenden und schloss die Versammlung. Im Anschluß folgte noch der Bericht des Strombeauftragten Klaus Hüttner.


(Text & Bild: Horst Kapfer, Pressewart)

Erstellt am: 21.04.2015

  Druckbare Version Kommentar schreiben 

Vereine: Neue Vorstandschaft bei den Kleingärtnern

Der Stadtverband Haunstetten der Kleingärtner e.V. stellt seine neue Vorstandschaft vor:



(Bild: Horst Kapfer)

Erstellt am: 21.04.2015

  Druckbare Version Kommentar schreiben 

Vereine: Großzügige Spenden und Hilfen für den neuen Maibaum

Die ARGE Haunstetten berichtet:

Über eine großzügige Baumspende für den neuen Maibaum der ARGE Haunstetter Vereinen und Organisationen e.V. freut sich 1.Vorsitzende Jutta Goßner.

„Die ARGE Haunstetten erhält von den Mitgliedern der Waldkorporation Haunstetten einen neuen Baum “, sagte ihr deren 1.Vorsitzender Andreas Brem zu. Der Baum, eine gut gewachsene, ca. 28 m hohe und ca. 4 Tonnen schwere Fichte, werde in den Wäldern der Waldkorporation Haunstetten gefällt werden.

Diese Fichte wird dann entrindet und nach Haunstetten transportiert. Nun muss der Stamm ca. ein Jahr lagern und dabei mehrmals gedreht werden, damit er seine gerade Form behält. Erst dann kann der in den neuen Haunstetter Maibaum „verwandelt“ werden, d.h. bemalt und geschmückt werden.

Ebenso hat Werner Friedrich, der 1.Vorstand der Freiwillige Feuerwehr Haunstetten e.V. der ARGE ebenfalls spontan Unterstützung für die Lagerung und das danach folgende Aufstellen auf dem Georg-Käß-Platz zugesagt, berichtet ARGE - Vorsitzende Goßner. Das Aufbauen wird dann, wenn alles reibungslos verläuft, im Jahr 2016 erfolgen.

Über diese Zusage freut sich ARGE-Vorsitzende Goßner ebenfalls sehr, denn die FFW Haunstetten e.V. sorgt sich seit 1978, dem Zeitpunkt der Neubelebung dieses Brauchtums in Haunstetten um den Maibaum. Auch Mario Blonski, der 1.Vorstand des Haunstetter Obst- und Gartenbauvereins sagte Hilfe zu; der Verein betreut die Grünfläche (mit Bepflanzung) um den Maibaum.

Goßner bedankt sich bei allen, die ihre Hilfe zusagen, sehr herzlich, „denn nur gemeinsam können wir das Vorhaben `Neuer Maibaum` verwirklichen.“

Wie berichtet musste der bisherige Maibaum während des Orkans „Niklas“ Anfang Mai wegen Gefahr im Verzug von Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr Haunstetten abgebaut und zersägt werden.


Mehr Infos zur ARGE unter: www.arge-haunstetten.de

Erstellt am: 14.04.2015

  Druckbare Version Kommentar schreiben 

Vereine: Ein großartiger Kampf

Die TSV Haunstetten Handball Abteilung berichtet:

Bayernliga-Handballerinnen bezwingen Nüdlingen

(hv). Die 2.Handball-Frauenmannschaft hat ihre Durststrecke in der Bayernliga überwunden: nach zuletzt nicht gerade berauschenden Auftritten konnte das Team von Werner Smotzek jetzt in eigener Halle den Tabellenvierten SG Garitz/Nüdlingen mit 19:17 (11:10) niederringen und strebt damit einem ausgesprochen zufriedenstellenden Saisonabschluss entgegen.

Trainer Smotzek hatte sein Team nach zuletzt drei Pleiten in Folge neu einjustiert und plädierte in erster Linie auf verstärktes Defensivverhalten. Und das sollte sich gegen die spielstarken Franken vor allen Dingen in der Schlusssequenz auszeichnen. Zunächst lief man allerdings einem Vier-Tore-Rückstand hinterher, begünstigt durch zahlreiche technische Eigenfehler, die von Nüdlingen zumeist in Kontertreffer umgemünzt wurden. Nach einer Auszeit lief es für Haunstetten schrittweise besser, auch weil jetzt Torhüterin Svenja Smotzek kaum noch einfache Gegentreffer zuließ. Bis zum Seitenwechsel und war die Partie wieder ausgeglichen und dies auch weit in die Mitte der zweiten Hälfte. Haunstetten nutzte beim 15:16 (51.Minute) die Gunst der Stunde und stellte mit vier Torerfolgen in Serie die Weichen auf Sieg. Während sich die favorisierten Gäste nach dem Schlusspfiff ziemlich erschüttert zeigten, war in den Mienen von Werner Smotzek die Erleichterung allgegenwärtig: „Diese kämpferische Leistung war hervorragend und auch bitter nötig. Einige haben schon an uns gezweifelt und das haben wir heute gottseidank deutlich widerlegt.“

TSV: Kapfer S., Smotzek Sv.; Strauch, Niebert F. (je 4), Hänsel (3), Kubitza (3/1), Meier (2), Bänsch, Niebert A., Knöpfle (je 1), Amler, Schickentanz, Göbbel, Eckert


(Text: Herbert Vornehm)

Erstellt am: 14.04.2015

  Druckbare Version Kommentar schreiben 

Vereine: Der wahrscheinlich entscheidende Sieg

Die TSV Haunstetten Handball Abteilung berichtet:

Haunstetten gewinnt in Anzing und verschafft sich Luft

(hv). Viel Nervenstärke bewiesen die Bayernliga-Handballer des TSV Haunstetten in ihrer Auswärtsaufgabe beim SV Anzing: die Rot-Weißen landeten einen hochverdienten 27:23 (12:10)-Erfolg und haben sich dadurch wohl endgültig aus dem Abstiegsrennen verabschiedet. Für die Oberbayern wird die Lage dagegen immer prekärer, zumal sie es in den noch ausstehenden drei Saisonspielen ausschließlich mit Spitzenmannschaften zu tun haben.

Gerade deshalb sollte gegen den in fremden Hallen so instabilen TSV ein Heimsieg her, und dies mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln. Haunstetten sah sich so von Beginn an in der vollständig aufgeheizten Atmosphäre der Sporthalle in Anzing einem oft übermotivierten Kontrahenten gegenüber, der nicht selten die Kontrolle über seine Aktionen verlor. Negativer Höhepunkt war hier ein Fußtritt von „Löwen-Routinier“ Fischer gegen den Kopf des am Boden liegenden Zimmerly, was berechtigterweise zur direkten Roten Karte führte. Namensvetter und Geburtstagskind Daniel Fischer entwickelte sich auf der Gegenseite zum Schrecken für die SV-Angreifer, die permanent aus aussichtsreicher Position scheiterten, was zu weiterem Frustaufbau führte. Die Rot-Weißen behielten trotz folgender Provokationen die Ruhe und spulten ihr Pensum routiniert herunter, während sich die Gastgeber nicht zurücknahmen und disziplinlos entscheidende Zeitstrafen kassierten. Ein zwischenzeitlicher 16:16-Gleichstand bescherte den Löwen exakt deshalb die 16:19-Quittung und Haunstetten ließ auch in Folge nichts mehr anbrennen. Trainer Mesch lobte seine Jungs und gab sofort eine neue Zielsetzung aus: „Wir wollen jetzt auf Platz fünf.“

TSV: Fischer, Metzger; Horner (6/1), Schnitzlein (4), Zimmerly (4/2), Wiesner, Volmering (je 3), Albrecht, Tischinger (je 2), Bause, Schaudt, Elsinger (je 1), Dachser


(Text: Herbert Vornehm)

Erstellt am: 14.04.2015

  Druckbare Version Kommentar schreiben 

Vereine: Schafkopfrennen Termin verschoben

Der Stadtverband Haunstetten der Kleingärtner e. V. berichtet:



Mehr Infos zum Stadtverband Haunstetten der Kleingärtner e. V finden Sie unter www.kgv-haunstetten.de

Erstellt am: 13.04.2015

  Druckbare Version Kommentar schreiben 

 
nächste



haunstetten.info ist ein
ToyonGraphics
Werbeagentur Augsburg

Projekt

Aktuellste Artikel
 ·· Haunstetter Wochen..
 ··
 ·· Nachbarschaftshilf..
 ·· Erinnerungen an da..
 ·· Allgäuer Einzelmei..

Themen
Aktuell
Computer

Haus & Garten
Leser Report
Internes
Kinderecke
Kino & DVD
Rezepte
Vereine
Polizeiberichte
Verkehr
Wetter

Features

haunstetten.infoon Bilder aus Haunstetten auch bei Flickr Folgen Sie uns auf Twitter Folgen Sie uns bei Facebook Desktop-Hintergründe Neuer Haunstetter Stadtplan Bürger Service Spielplätze in Haunstetten Gottesdienste in Haunstetten Vermisst in Haunstetten


Anzeigen

Notdienste
Notdienstapotheken

Momentan ist der Notdienstkalender nicht aktiv.
Bitte nutzen Sie die Detail-Suche

Hier zur Detail-Suche

Bürgerbüro

Bürgerbüro Haunstetten
Tattenbachstraße 15
86179 Augsburg
Tel: 0821 / 324 - 9999
Fax: 0821 / 324 - 3577
Öffnungszeiten


Google
Google

Anzeigen

Anzeige



haunstetten.info ist ein ToyonGraphics Werbeagentur Augsburg Projekt
Powered by exv2