Suchen  
 
Sie sind hier: Startseite // Aktuelles // Vereine
Hauptmenü
HomeAktuellesKalenderForumGalerieQuizUmfragenSponsorenSchaufensterHaunstettenBranchenbuchKleinanzeigenmarktKontakt & Impressum

Anzeige

Login
Nickname

Passwort


Passwort vergessen?

Noch kein Mitglied?
Jetzt Registrieren

Wetter

Kulturkreis



Mittwoch 05.11.14, 15.00 Uhr
Diavortrag „Venedig“

Freitag 07.11.14, 14.30 Uhr
und Samstag 08.11.14, 14.30 Uhr

Flohmarkt im Pfarrzentrum St. Pius

Samstag, 08.11.14, 19.00 Uhr
Hoigarta

Samstag 08.11.14, 19.30 Uhr
Benefizkonzert des Gospel-Chors

Freitag 14.11.14 , 14.30 Uhr
Krematorium im Westfriedhof

Sonntag, 16.11.14, 11.30 Uhr
Gedenkfeier zum Volkstrauertag

Samstag 22.11.14, 13.00 Uhr
und Sonntag 23.11.14, 11.00 Uhr

Hobbykünstlermarkt
„Kreativität vorgestellt“

Mittwoch 03.12.14, 15.00 Uhr
Diavortrag
„Ravenna - die Pracht der Mosaiken“

Freitag, 05.12.14, 19.00 Uhr
Adventskonzert in St. Georg

Freitag, 05.12.14, 15.00 Uhr
und Samstag, 06.1.214, 14.00 Uhr

Christkindlmarkt im
Pfarrzentrum St. Pius

Sonntag ,14.12.14, 15.00 Uhr
Theater „Die Schneekönigin“

Sonntag, 21.12.14, 15.00 Uhr
Theater „Die Schneekönigin“

Mittwoch, 07.01.15, 15.00 Uhr
Diavortrag „Blumeninsel Mainau“

Samstag, 10.01.15, 10.00 Uhr
Epitaphe im Kreuzgang St. Anna

Mittwoch, 21.01.15, 15.00 Uhr
Diavortrag „Sri Lanka - Tropeninsel“

Mittwoch, 28.01.15, 15.00 Uhr
Konzert „Ich weiß, es wird
einmal ein Wunder geschehen“

Donnerstag, 29.01.15, 18.00 Uhr
Historische Grenzsteine in Augsburg

Mittwoch, 04.02.15, 15.00 Uhr
Diavortrag „Karneval in Venedig“

Samstag, 07.02.15, 19.30 Uhr
abarett Augsburger Puppenkiste

Mittwoch, 04.03.15, 15.00 Uhr
Diavortrag „Lieblingsrosen“

Donnerstag, 05.03.15
Vortrag Pater Anselm Grün

Samstag, 14.03.15, 18.15 Uhr
Theaterfahrt
Neusäß Altweiberfrühling

Samstag, 21.03.15,
Fahrt nach Abensberg

Mittwoch, 25.03.15, 15.00 Uhr
Diavortrag „Rundreise durch
den Westen der USA“

Weitere Infos hier


Suchen

Anzeigen

Vereine: „singa - musiziera - Gschichtla erzähla“ - Hoigarta

Der Kulturkreis Haunstetten berichtet:

Wir laden Sie wieder ein zu unserem beliebten Hoigarta mit Haunstetter Musikgruppen und Gästen, die sich der Pflege traditioneller Volksmusik und der Mundartdichtung widmen.

Termin: Samstag, 08.11.14, 19.00 Uhr
Ort: FC-Heim, Haunstetten, Roggenstraße 52
Eintritt: frei - Spenden erwünscht


Mehr Infos unter: www.kulturkreis-haunstetten.de

Erstellt am: 01.11.2014

  Druckbare Version Kommentar schreiben 

Vereine: Fehlende Sitzbänke im Neuen Haunstetter Friedhof

In einem Schreiben an den Augsburger Umweltreferenten Reiner Erben bitte die Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Haunstetter Vereine und Organisationen (ARGE) Jutta Goßner um das Aufstellen von Sitzbänken im alten Teil des Neuen Haunstetter Friedhofs. Auf der Herbstversammlung der ARGE wurde von Charlotte Schweitzer, Vertreterin des Sozialverbandes VdK Ortsverband Haunstetten bemängelt, dass dort etliche Sitzbänke für Seniorinnen und Senioren sowie für Menschen mit Gehbehinderung fehlen.

In ihrem Antrag bittet Goßner Erben darum, er möchte sich als zuständiger Referent dem Anliegen der ARGE annehmen.

Weitere Infos zur ARGE Haunstetten finden Sie unter: www.arge-haunstetten.de

Erstellt am: 30.10.2014

  Druckbare Version Kommentar schreiben 

Vereine: Jahreshauptversammlung CSU Haunstetten

Die CSU Haunstetten berichtet:



(Fr. Starkmann, H. Jäckel, H. Wenninger und H. Megele - Bild: CSU Haunstetten)

Bei der Jahreshauptversammlung (ohne Neuwahlen) standen neben dem Bericht des Vorstands und den Berichten der Haunstetter Stadträte Ehrungen langjähriger Mitglieder an:

Für 40 Jahre Hedwig Starkmann, Vorsitzende der Haunstetter Seniorenunion
Für 50 Jahre Oskar Megele und Reinhold Wenninger, den früheren Werkreferenten und Stadtwerke Geschäftsführer.


(Text & Bild: CSU Haunstetten)

Erstellt am: 30.10.2014

  Druckbare Version Kommentar schreiben 

Vereine: Der Bann ist gebrochen

Die TSV Haunstetten Handball Abteilung berichtet:

Landesliga-Handballer des TSV Haunstetten landen ersten Saisonsieg


(hv). Im siebten Anlauf hat es nun endlich geklappt: bei der SG Chiemsee/Traunstein schaffte die 2.Männermannschaft in der Landesliga Süd mit 28:19 (11:7) ihren ersten Saisonsieg und gab damit den Schlussrang an die Inntaler weiter. Nichts zu holen gab es dagegen für die Frauen 2 beim Bayernliga-Spitzenklub HSV Bergtheim und der befürchteten 18:26 (11:15)-Niederlage.

Beim Gastspiel am Chiemsee sah man erstmalig in dieser Saison ein ganz ungewohntes Bild der Herbeck-Truppe: von Beginn an war man dominant und schränkte die Gastgeber in ihren Offensivbemühungen stark ein. Zudem gelang es endlich einmal die erarbeiteten Gelegenheiten sinnvoll zu nutzen, so dass der 11:7-Pausenstand schon fast schmeichelhaft für die Gastgeber war. Diese enttäuschten in Folge noch mehr, so dass der TSV-Express immer weiter ins Rollen kam. Nico Mühlbacher erwischte dabei einen Sahnetag und war der absolut dominante Akteur auf TSV-Seite. Viel Zeit zum Freuen gibt es laut Co-Trainer Zahner für die Rot-Weißen allerdings nicht: „Wenn man so blutleer auftritt wie die Traunsteiner, ist alles andere als ein Sieg nicht zu akzeptieren. Nur zwei Zeitstrafen im Abstiegskampf sagen schon alles und alle anderen Kandidaten werden es uns bestimmt nicht so leicht machen.“

Tore: Mühlbacher (12/3), Jordan (4), Spörhase (3), Kopp, Link D., Rieber (je 2), Wagner, Gruber, De Carlo (je 1)

Um mehrere Tore zu hoch ausgefallen ist laut Coach Smotzek die Niederlage seiner Frauen im Würzburger Vorort. Bis zum 8:8 (24.Minute) war man voll ebenbürtig und hatte bei eigener Überzahl sogar Vorteile. Zum Entsetzen des Gästetrainers schlug das Geschehen gerade hier spielentscheidend um: die Bergtheimer spielten sich nach leichten Ballgewinnen in ihr System zurück und überrannten die Rot-Weißen innerhalb weniger Minuten bis zum 15:9. Nahezu identisch war später die Situation nach der 15:17-Aufholjagd durch Haunstetten, die mit dem 16:24 innerhalb kürzester Zeit praktisch die Enddifferenz hervorbrachte. „Das Ergebnis hört sich schon brutal an, zumal wir mit Sicherheit keine acht Tore schlechter waren. Aber dieses Lehrgeld zahlt man einfach als Neuling in der Bayernliga. Und gerade an diesen Dingen werden wir in der nun folgenden zweiwöchigen Spielpause arbeiten,“ gab Smotzek zu Protokoll.

Tore: Kubitza (6/1), Kurstedt A. (4), Schickentanz, Drasovean L. (je 2), Meier, Eckert, Niebert A., Amler (je 1)

Weitere Ergebnisse:

Frauen 3 – TSV Göggingen II 24:13
Tore: Ludwig (6), Eder (6/1), Klostermeier (3), Baumeister (3/1), Hedermann, Bergmann (je 2), Mesch (1), Roth (1/1)

SC Kissing II – Männer 3 32:26
Tore: Holzapfel (8), Ronis (7), Rothfischer M. (3/1), Farner, Philipp (je 2), Sigel (2/1), Fuller, Lohse (je 1)

TSV Ismaning – weibliche A- Jugend 32:23
Tore: Niebert A. (13/5), Knöpfle, Hänsel (je 3), Smotzek Sa., Ruchti (je 2)

weibliche B-Jugend – TSV Simbach 24:21
Tore: Smotzek Sa. (7), Schnorr (5), Ebert (4/2), Kurtenbach, Schuster (je 3), Girstenbrei, Seitz (je 1)

ESV Freilassing – weibliche C1-Jugend 11:20
Tore: Henkel (8/1), Pardi (4), Lechner, Simon, Besel M., Wolff M. (je 2)

weibliche C2-Jugend – TSV Wertingen 9:27
TSV Ismaning – männliche B1-Jugend 22:16
Tore: Hild (4), Neuhaus (3), Lorenz (3/1), Manz (2), Hütten, Peker, Link F., Stegmann T. (je 1)

TV Grosswallstadt II – männliche B2-Jugend 23:23
Tore: Buck (9/3), Klingler (5), Jankrift, Schweinstetter, Hertel, Gulden (je 2), Besel F. (1)


(Text: Herbert Vornehm)

Erstellt am: 28.10.2014

  Druckbare Version Kommentar schreiben 

Vereine: Handballer auf dem Zahnfleisch

Die TSV Haunstetten Handball Abteilung berichtet:

Große Personalsorgen führen zu Haunstetter Niederlage in Erlangen

(hv). Dem Handball-Bayernligisten des TSV Haunstetten gehen langsam aber sicher die Spieler aus: schon stark ersatzgeschwächt angetreten musste man jetzt beim HC Erlangen II am Samstagnachmittag nach einer 16:15-Halbzeitführung mit 28:33 die nächste Niederlage einstecken und verlor im Laufe der Partie mit Horner und Albrecht wieder zwei Ausfälle zu verkraften.

Dabei machte TSV-Trainer Udo Mesch gerade der erste Durchgang Mut, als seine „Verlegenheits-Aufstellung“ den Gastgebern durchweg Paroli bieten konnte und den anfänglichen 1:4-Rückstand nach dreißig Minuten in eine 16:15-Führung gedreht hatte. Zehn Zeigerumdrehungen später folgte allerdings die Ernüchterung: Erlangen kam gestärkt aus der Kabine und den Rot-Weißen unterliefen plötzlich die haarsträubensten Fehler. Bis man sich versah, waren die Gastgeber auf 22:17 einteilt, und von diesem Schock sollte sich Haunstetten nicht mehr erholen. Da halfen auch sämtliche weiteren Notgriffe von Mesch nichts mehr, und als sich zu allem Überfluss im letzten Viertel auch noch Alexander Horner und Dominik Albrecht verabschiedeten, waren lediglich noch Durchhalteparolen angesagt.

Die Verzweiflung stand Coach Mesch förmlich im Gesicht: „Wir haben jetzt eine ganz, ganz schwere Zeit vor uns und können nur hoffen, dass sich nach der Kurzpause am kommenden Wochenende wieder jemand zurückmeldet.“

TSV: Rothfischer, Riedel (Tor); Volmering (6), Horner (5), Smotzek (5/3), Tischinger, Elsinger (je 4), Zimmerly (2), Albrecht, Wiesner (je 1), Dachser


(Text: Herbert Vornehm)

Erstellt am: 28.10.2014

  Druckbare Version Kommentar schreiben 

Vereine: Herbstversammlung der VdK Haunstetten



(Bei den Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft und Verdienste um die VdK wurden zahlreiche Mitglieder mit Urkunden und Anstecknadeln ausgezeichnet.)

Zahlreiche Mitglieder des VdK Ortsverbands Haunstetten folgten der Einladung durch die Vorsitzende Eveline Scharmacher zur Herbstversammlung am vergangenen Samstag. Auf der Tagesordnung standen neben Berichten zu Aktivitäten im vergangenen Jahr auch Neuwahlen der Vorstandschaft und Ehrungen für langjährige Mitglieder. Tief bewegt gedachten die Mitglieder der verstorbenen Betreuerin Brigitte Steininger und anderer im vergangenen Vereinsjahr verstorbener Mitglieder.

Im Jahresrückblick freute sich Eveline Scharmacher über zahlreiche Veranstaltungen berichten zu können, darunter fünf Kaffeerunden, eine mit der Pfarrgemeinde St. Georg zusammen durchgeführte Faschingsfeier und eine tolle Busfahrt zum Bodensee mit Besuch der Insel Mainau. Auch in der Haunstetter Vereinswelt engagierten sich Mitglieder der VdK, so wurde bei der Maifeier und dem Serenadenabend der ARGE mitgeholfen wie auch an den Feierlichkeiten zum Volkstrauertag teilgenommen und das Spielplatzfest am Händelweg unterstützt.

Bei den Neuwahlen wurden alle Nominierten einstimmig gewählt und mit viel Applaus im Amt begrüßt. Als Vorsitzende wurde Eveline Scharmacher bestätigt, zur stellvertretenden Vorsitzenden wurde Charlotte Schweitzer gewählt. Neuer Schriftführer ist Stefan Renner und Robert Scharmacher wurde als Vertreter der jüngeren Generation bestimmt. Neue Frauenbeauftragte ist Eva Reincke und zu Betreuerinnen wurden Eva Reincke, Renate Krinitzki, Heidi Mauer, Renate Walter, Sonja Stredak, Charlotte Schweitzer und Eveline Scharmacher gewählt. Betreuer und für Öffentlichkeitsarbeit zuständig ist Franco Murgia, weitere Betreuer sind Robert Scharmacher, Helmut Walter und Stefan Renner. Als Beisitzer neu im Amt sind Martina Gumpp wie auch Claus Wettermann und Heinz Schmidbaur. Helmut Walter wurde zum Kassier und Robert Scharmacher als stellvertretender Kassier gewählt.

Zur Herbstversammlung wurden selbstgebackene Kuchen mitgebracht und so klang der Nachmittag bei Kaffee und Kuchen gemütlich aus.

Weitere Informationen zum VdK Haunstetten finden Sie unter: www.vdk.de/ov-haunstetten/

Erstellt am: 27.10.2014

  Druckbare Version Kommentar schreiben 

Vereine: Ein perfekter Ausflug

Die TSV Haunstetten Handball Abteilung berichtet:

Haunstetten gewinnt in Rödertal

(hv). Die lange Reise zum HC Rödertal in die Nähe von Dresden hat sich für die Zweitliga-Handballerinnen des TSV Haunstetten voll gelohnt: nach einer nahezu tadellosen Vorstellung landeten die Rot-Weißen mit einem beeindruckenden 30:20 (15:9) ihren dritten Saisonsieg und haben sich nun erst einmal etwas Luft nach unten verschafft.

Haunstetten hatte sich gegen die „Bienen“ einiges vorgenommen und setzte die Marschroute von Trainer Vornehm von Beginn an um: aus einer stabilen Abwehr heraus trug man durchdachte Angriffskombinationen vor und kam so zügig zu einer Zwei- bis Drei-Tore –Führung, was den angeschlagenen Gastgebern sichtlich zu schaffen machte. Beim 15:9-Halbzeitstand konnte man auf TSV-Seite so schon vorsichtig mit einem Erfolgserlebnis spekulieren. Rödertal kam erwartet hoch entschlossen aus der Kabine zurück und der TSV hatte jetzt seine liebe Mühe dagegenzuhalten. Als die Rot-Weißen diese erste Druckphase bis zum 17:13 ohne größeren Schaden überstanden hatten, zeigte sich ab dann der große Unterschied an diesem Abend: Denn während sich die Sachsen hauptsächlich auf gewaltsame Einzelaktionen ihrer beiden Litauerinnen Markeviciute und Alesiunaite verließen, überzeugte Haunstetten erneut mit einer geschlossenen Teamleistung und bekam dadurch Schritt für Schritt Oberwasser. Beim 22:13 (40. Minute) war die erste Vorentscheidung gefallen und der TSV ließ sich das Ganze mit viel Geschick und Cleverness bis zum Schluss nicht mehr nehmen. Heimtrainer Resimius ging in der anschließenden Pressekonferenz hart ins Gericht mit seinen Bienen: „Wir entschuldigen uns für diesen blamablen Auftritt bei unseren Zuschauern.“ Herbert Vornehm war dagegen verständlicherweise hochzufrieden: „Ich kann mich nur bei der Mannschaft bedanken, die alle Vorgaben mit viel Herzblut umgesetzt hat.“

TSV: Müller, Wengenmeir (Tor); Duschner (8), Bohnet (6), Schmid (6/3), Horner (3), Kurstedt L. (3/2), Cappek, Frank (je 2), Niebert, Hochmair, Irmler, Hänsel


(Text: Herbert Vornehm)

Erstellt am: 27.10.2014

  Druckbare Version Kommentar schreiben 

Vereine: Auf großer Fahrt

Die TSV Haunstetten Handball Abteilung berichtet:

Haunstetter Handballteams haben am Samstag über 2000 Kilometer vor sich

(hv). Der Handball-Samstag sieht für die Teams des TSV Haunstetten diesmal rekordverdächtige Reisen vor: insgesamt haben die vier höherklassigen Mannschaften knapp 2300 Kilometer zu bewältigen und stehen dabei vor durchwegs anspruchsvollen Aufgaben.

Die weiteste Fahrt trifft wie zu erwarten die Zweitliga-Frauen mit der Partie beim HC Rödertal in die Nähe von Dresden mit knapp 500 km einfach. Und hier steht der Truppe von Herbert Vornehm ein ganz heißer Tanz bevor, zumal es für die hochgehandelten Ostdeutschen nach einem 2:6-Punkte-Fehlstart jetzt bereits um alles geht. Trainer Frank Lessau konnten den hohen Erwartungen scheinbar nicht gerecht werden und erklärte nach der letzten Heimniederlage gegen Neckarsulm schon seinen Rücktritt. Haunstetten ist auf der anderen Seite bei 4:6 Zählern "voll im Soll" und kann jetzt in den kommenden Spielen erst einmal ohne Druck aufspielen. „Für uns geht es wieder darum alles einzubringen und vielleicht sogar ein bisschen mitzuhalten,“ erklärt TSV-Caoch Vornehm die Vorgaben, mit denen er das Team Schritt für Schritt an das Niveau heranführen will. Und Abwehrchefin Annika Schmid fügt hinzu: „Jede Einzelspielerin der Rödertaler ist wahrscheinlich besser als eine von uns, aber wir haben mit Sicherheit den besseren Mannschaftsgeist.“

Zur Mitreise im Fanbus sind derzeit noch ein paar Plätze frei. Abfahrt ist am Samstagmorgen um 8 Uhr an der Albert-Loderer-Halle.
Charakter zeigen wollen auch die Bayernliga-Männer nach den ca. 200 Kilometern bei der Bundesliga-Reserve des HC Erlangen (15.45 Uhr). Trainer Udo Mesch muss auf mehrere Stammkräfte verzichten, erhofft sich aber dennoch einen respektablen Auftritt: „Unser Team ist auch so konkurrenzfähig. Wir müssen nur unsere Eigenfehler begrenzen.“

Mit der 2.Frauenmannschaft in der Bayernliga beim SV Bergtheim (270 km, 18 Uhr) und den Landesliga-Männern beim SB Traunstein (220 km, 19.30 Uhr) wird der diesmal nicht alltägliche Auswärts-Samstag der Haunstetter Handballmannschaften komplettiert.


(Text:Herbert Vornehm)

Erstellt am: 23.10.2014

  Druckbare Version Kommentar schreiben 

Vereine: Wieder leer ausgegangen

Die TSV Haunstetten Handball Abteilung berichtet:

Haunstetter Landesliga-Handballer unterliegen trotz guter Leistung gegen Niederraunau

(hv). Weiterhin ohne Punktgewinn ist die 2.Männermannschaft des TSV Haunstetten in der Landesliga Süd. Gegen den TSV Niederaunau waren die Schützlinge von Ingo Herbeck nahe am möglichen Erfolg, unterlagen letztendlich dennoch mit 29:32 (16:16) und müssen weiter hoffen. Der 2.Frauenmannschaft gelang dagegen in der Bayernliga mit dem 18:17 (9:10) ein „last-second-Sieg“ über die TS Herzogenaurach.

Werner Smotzek sah hier in einer insgesamt torarmen Partie eine extrem dramatische Endphase, in der die Führung ständig wechselte und sein Team erst durch einen praktisch mit dem Schlusspfiff verwandelten Siebenmeter von Anne Kurstedt den Siegtreffer erzielte. Die Rekonvaleszentin aus dem Bundesligakader sorgte durchgängig für Stabilität, was in erster Linie der TSV-Defensive zu gute kam. Mitte der ersten Halbzeit hatten die Rot-Weißen zudem eine Schrecksekunde zu verdauen, als sich Torhüterin Svenja Smotzek beim Entschärfen eines Strafwurfes schwer am Rücken verletzte und sogar ins Krankenhaus musste. Die Mannschaft zeigte Charakter, biss sich fest und konnte am Ende den fünften Zähler auf der Habenseite verbuchen.

Tore: Kubitza (4), Kurstedt A.(4/2), Niebert F., Strauch (je 3), Drasovean L. (2), Meier, Eckert (je 1)

Eine mehrfache Führung der Männer bis zum 21:20 (39.Minute) sollte wieder nicht ausreichen. „Genau in dieser Phase haben wir das Ganze viel zu leicht aus der Hand gegeben,“ resümierte Herbeck den spielentscheidenden 0:4-Lauf, der die keineswegs überzeugenden Niederaunauer auf die Siegestrasse brachte. Haunstetten hatte bis dato vor allen mit seinen durchdachten Offensivaktionen für viel Wirbel gesorgt und musste sich lediglich den Vorwurf machen lassen hier an der Konsequenz zu nachlässig gewesen zu sein. „Diesmal waren wir wirklich nahe dran. Aber wir geben die Hoffnung nicht auf und werden weiter kämpfen,“ verspricht Co-Trainer Zahner vor dem jetzt richtungsweisenden Abstiegsspiel in traunstein (Samstag, 19.30 Uhr).

Tore: Jordan (6/1), Rieber (5), Wagner, Kopp (je 4), Link, Mühlbacher (je 3), Pieniack (2), Spörhase, De Carlo (je 1)

Weitere Ergebnisse:

SV Mering – Frauen 3 18:29
Tore: Ludwig (7/1), Hartmann (6), Baumeister (4), Ruchti (4/1), Hofmann (3), Mesch, Eder (je 2), Klostermeier (1)

Männer 3 – TSV Aichach 26:24
Tore: Schuster Ma. (8/3), Sigel (5), Riedel (5/3), Fuller, Grübl, De Carlo, Ronis (je 2)

TSV Wittislingen – Frauen 4 18:18
Tore: Ludwig (7/4), Bergmann (5), Roth, Hofmann (je 2), Däubler, Mesch (je 1)

weibliche A-Jugend – HCD Gröbenzell 33:22
Tore: Niebert A. (10/2), Smotzek Sa. (6), Ruchti, Hänsel (je 3), Knöpfle, Göbbel, Eder, Kurtenbach (je 2), Girstenbrei (1)

SC Kissing – männliche A-Jugend 34:28
Tore: Hild (7), Manz, Hütten (je 6), Lorenz (5/1), Kuzmek (2), Buck (1), Stegmann T. (1/1)

männliche C-Jugend – SV Eichenau 32:22
Tore: Stegmann J. (11), Besel F. (11/1), Wolff (4), Strehle (3), Reinelt, Enzler, Kast (je 1)


(Text: Herbert Vornehm)

Erstellt am: 21.10.2014

  Druckbare Version Kommentar schreiben 

Vereine: Corinna Schuch stellt in der Stadtteilbücherei aus

Die Stadtteilbücherei Haunstetten berichtet:

Bereits zum dritten Mal dieses Jahres freut sich die Augsburger Malerin Corinna Schuch ihre Werke dem Publikum präsentieren zu dürfen. Diesmal in den Räumen der schönen Stadtteilbücherei Haunstetten im ehemaligen Rathaus in der Tattenbachstraße 15.

Die 45 jährige Künstlerin bewegt sich in ihren Bildern zwischen Natur und Phantasie, welche man auf diese Art nur in der Welt der Bücher erfahren kann.

Die Ausstellung dauert bis Weihnachten und ist zu den Öffnungszeiten Montag und Donnerstag von 14.00 - 18.00 Uhr und Mittwoch von 10.00 - 13.00 Uhr zu sehen.


Erstellt am: 20.10.2014

  Druckbare Version Kommentar schreiben 

 
nächste



haunstetten.info ist ein
ToyonGraphics
Werbeagentur Augsburg

Projekt

Aktuellste Artikel
 ·· „singa - musizier..
 ·· Haunstetter Wochen..
 ··
 ·· Abbruch fast beend..
 ·· Serviettenringe fü..

Themen
Aktuell
Computer

Haus & Garten
Leser Report
Internes
Kinderecke
Kino & DVD
Rezepte
Vereine
Polizeiberichte
Verkehr
Wetter

Features

haunstetten.infoon Bilder aus Haunstetten auch bei Flickr Folgen Sie uns auf Twitter Folgen Sie uns bei Facebook Desktop-Hintergründe Neuer Haunstetter Stadtplan Bürger Service Spielplätze in Haunstetten Gottesdienste in Haunstetten Vermisst in Haunstetten


Anzeigen

Notdienste
Notdienstapotheken

Momentan ist der Notdienstkalender nicht aktiv.
Bitte nutzen Sie die Detail-Suche

Hier zur Detail-Suche

Bürgerbüro

Bürgerbüro Haunstetten
Tattenbachstraße 15
86179 Augsburg
Tel: 0821 / 324 - 9999
Fax: 0821 / 324 - 3577
Öffnungszeiten


Google
Google

Anzeigen



haunstetten.info ist ein ToyonGraphics Werbeagentur Augsburg Projekt
Powered by exv2