Suchen  
 
Sie sind hier: Startseite // Aktuelles // Aktuell
Hauptmenü
HomeAktuellesKalenderForumGalerieQuizUmfragenSponsorenSchaufensterHaunstettenBranchenbuchKleinanzeigenmarktKontakt & Impressum

Anzeige

Login
Nickname

Passwort


Passwort vergessen?

Noch kein Mitglied?
Jetzt Registrieren

Wetter

Kulturkreis



Samstag, 21.03.15,
Fahrt nach Abensberg

Mittwoch, 25.03.15, 15.00 Uhr
Diavortrag „Rundreise durch
den Westen der USA“

Weitere Infos hier


Suchen

Anzeigen




Erstellt am: 28.03.2015

Mehr darüber...   Druckbare Version Kommentar schreiben 

Aktuell: Bayerns Wirtschaftsministerin zu Gast bei Premium AEROTEC

Premium AEROTEC berichtet:



v.l.n.r.: Joachim Nägele (ganz Leiter Programme und Vertrieb und Mitglied der Geschäftsführung), Dr. Christoph Hoppe (Vorsitzender der Geschäftsführung), Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner, Matthias Spengler (Leiter der A350-Fertigung), Michael May (Leiter der Augsburger A350-Schalenmontage - Bild: Premium AEROTEC )

Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner zu Gast bei Premium AEROTEC

Die Wirtschaftsministerin des Freistaats Bayern, Ilse Aigner, hat erstmals Premium AEROTEC in Augsburg besucht. Schwerpunkt ihres Besuchs war die Besichtigung der hochmodernen Fertigung für den Airbus A350 XWB.

Staatsministerin Aigner informierte sich bei ihrem Besuch im Augsburger Werk I und im Gespräch mit dem Vorsitzenden der Geschäftsführung, Dr. Christoph Hoppe, über die bisherigen Erfolge im Hochlauf der A350-Fertigung, über die Perspektiven und notwendige, anstehende Veränderungen des Unternehmens, das allein in Augsburg rund 4.000 Menschen beschäftigt.

„Premium AEROTEC steckt in einer schwierigen Lage. Da ist es gut zu sehen, dass hier mit hohem Einsatz und Engagement am Umbau des Unternehmens gearbeitet wird – auch wenn es manchmal sicher den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern viel abverlangt. Aber zu sehen wie hier am modernsten Flugzeugprogramm der Welt gearbeitet wird, gibt Hoffnung, dass der Umbau gelingen wird“, sagte Wirtschaftsministerin Ilse Aigner.

„Wir haben beim tiefgreifenden Umbau von Premium AEROTEC einiges erreicht“, sagte Dr. Christoph Hoppe, der Vorsitzende der Geschäftsführung, mit Blick auf die Fortschritte beim anhaltenden Umbau des Unternehmens. „Und das zeigt: Nur mit der Bereitschaft zu Veränderungen können wir die Chancen, die das Wachstum des Luftverkehrs bietet, nutzen und unser Unternehmen mit seinen starken Augsburger Wurzeln dauerhaft als einen weltweit führenden Luftfahrtzulieferer etablieren.“



Bei ihrem Rundgang durch die A350-Fertigung erhielt Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner von Michael May (links im Bild, Leiter der Augsburger A350-Schalenmontage) und Matthias Spengler (in der Bildmitte, Leiter der A350-Fertigung) einen umfassenden Überblick über die technologischen Kompetenzen von Premium AEROTEC – insbesondere hinsichtlich der Entwicklung und Fertigung von CFK-Rumpfschalen für die A350 XWB. Im Hintergrund Dr. Christoph Hoppe (Vorsitzender der Geschäftsführung) und Joachim Nägele (ganz rechts im Bild, Leiter Programme und Vertrieb und Mitglied der Geschäftsführung - Bild: Premium AEROTEC ).

Bei ihrem Rundgang durch die A350-Fertigung erhielt Aigner von Michael May und Matthias Spengler einen umfassenden Überblick über die technologischen Kompetenzen von Premium AEROTEC – insbesondere hinsichtlich der Entwicklung und Fertigung von CFK-Rumpfschalen für die A350 XWB. Mit diesem Modell bietet Airbus erstmals ein weitgehend aus Kohlenstofffaserverbundwerkstoff (CFK) gefertigtes Flugzeug an – und Premium AEROTEC ist einer der größten Zulieferer für die CFK-Rümpfe und produziert am Standort Augsburg die Seitenschalen des hinteren Rumpfs (Sektion 16/18), die Fußbodenstruktur und die Druckkalotte. Für über 30 A350-Flugzeuge der Version -900 hat Premium AEROTEC diese Bauanteile bereits ausgeliefert und fährt die Produktion weiter hoch. Zudem hat das Unternehmen in Augsburg unlängst mit der Fertigung seiner Bauanteile für die größere A350-Version (A350-1000) begonnen.


(Text & Bilder: Premium AEROTEC)

Erstellt am: 28.03.2015

  Druckbare Version Kommentar schreiben 

Aktuell: Spielplatzfest sucht Helfer



(Archivbild Spielplatzfest 2012)

Auch dieses Jahr veranstaltet die Spielplatzpatin Charlotte Schweitzer in Zusammenarbeit mit Janina Hentschel vom Kriminalpräventiven Rat der Stadt Augsburg und dem Arbeitskreis für Kinder und Jugendliche in Haunstetten am 26.06.2015 ab 14:30 Uhr wieder das beliebte Spielplatzfest am Händelweg.

Um den Kindern ein möglich tolles Fest und ein breites Angebot an Spielen bieten zu können, werden wieder freiwillige Helferinnen und Helfer gesucht, insbesondere beim Auf- und Abbau einiger Sitzbänke und Sonnenschirme.

Eingeladen sind alle Haunstetter Kinder, die zahlreiche Spiele, ein spannendes Quiz und Leckereien wie Augusta-Eis und selbstgemachter Kuchen erwarten. Das Spielplatzfest ist dank lokaler Sponsoren für alle Kinder kostenlos.

Wer helfen möchte, meldet sich bitte direkt bei der Koordinatorin Janina Hentschel unter 0821 / 324 3329.

Erstellt am: 19.03.2015

  Druckbare Version Kommentar schreiben 

Aktuell: "Sofi" am Freitag zu Besuch in Haunstetten

Am kommenden Freitag, den 20. März wird man auch in Haunstetten Teile der Sonnenfinsternis sehen können, denn die Wettervorausssichten versprechen "sonnnig" zu werden.

Der Beginn ist ca. 9:30 Uhr, der Höhepunkt, bei der die Sonne bis zu 70% vom Mond verdeckt sein wird, ist gegen 10:38 Uhr. Das Ende der Sonnenfinsternis wird gegen 11:48 Uhr erwartet.

Beim Beobachten der Sonnenfinsternis ist unbedingt zu beachten, nicht ohne geeigneten Schutz in Form einer Schutzbrille in die Sonne zu sehen!

Bilder der Sonnenfinsternis von 1999 aus Haunstetten findet man hier (klick)

Umfangreiche Informationen findet man unter: www.sofi2015.de

Erstellt am: 18.03.2015

  Druckbare Version Kommentar schreiben 

Aktuell: CarSharing Quantensprung in Augsburg

BeiAnrufAuto e.V. berichtet:

Einen Bilderbuchstart hat die neue Zusammenarbeit der Partner BeiAnrufAuto e.V. CarSharing für die Fuggerstadt, den Königsbrunner Autoteilern und Scouter für die CarSharing-Nutzenden in Augsburg hingelegt. Seit 2001 gibt es CarSharing in Augsburg mit BeiAnrufAuto. Die Zusammenarbeit ermöglicht nun das größte CarSharing-Netzwerk in Augsburg. Seit der Nacht von Sonntag auf Montag haben die CarSharenden mit nur einer Karte Zugang zu über 3.600 Fahrzeugen und 200 Städten in Deutschland. Die am 30.01.15 angekündigte Kooperation startet damit wie geplant.

„Wir freuen riesig, dass alles geklappt hat und sind schon auch ein wenig stolz auf unsere ehrenamtlich aktiven Mitglieder“ zeigt sich der Vereinsvorsitzende Matthias Reinsch erleichtert über den gelungen Start in eine neue Ära im Augsburger CarSharing. „Ohne das optimale Zusammenspiel mit den bundesweit erfahrenen Akteuren von Scouter wäre das nicht möglich gewesen“ dankt auch Schatzmeister Andreas Füg dem neuen Partner. Der Geschäftsführer von Scouter, Daniel Kurth, zeigt sich beeindruckt von dem Augsburger CarSharing-Verein. „Wir haben schon einige Partner an Bord, aber der gelungene Start hier in Augsburg demonstriert eine ungewöhnliche Qualität und Engagement“. Dass zudem im laufenden Betrieb so reibungslos umgestellt werden konnte, sei keinesfalls selbstverständlich. Damit sei der Weg frei für das weitere Wachstum des CarSharing in Augsburg. „Dank der Kooperation mit Scouter bleiben auch die Preise weiterhin moderat“ erläutert Schatzmeister Andreas Füg.

Im Hintergrund waren dazu umfangreiche Vorbereitungen nötig. In kürzester Zeit und unermüdlichem ehrenamtlichen Einsatz wurden dabei zunächst mit professioneller Unterstützung durch Scouter die Fahrzeuge umgerüstet. Parallel dazu wurde ein neues Buchungssystem installiert, die Aktiven für die neue Software geschult, Zugangskarten für die über 220 Mitglieder erstellt und den Mitgliedern von BeiAnrufAuto e.V. übermittelt. Vom Start weg stehen allen Kunden und Mitgliedern der drei Kooperationspartner 26 Fahrzeuge in verschiedenen Augsburger Stadtteilen und mehr als 3.600 Fahrzeugen bundesweit zur freien Nutzung zur Verfügung. In Augsburg sind so auch mit einem Klick die Flinkster-Fahrzeuge am Bahnhof oder das Angebot in Nachbarstädten wie z.B. München buchbar. Neben den Städten in Deutschland können auch Fahrzeuge in der Schweiz, Österreich, Italien und den Niederlanden gebucht werden.

Die gemeinsame Flotte in Augsburg hat feste Stationen, bei denen die Parkplatzsuche entfällt und die Kunden ihr Fahrzeug in der Nachbarschaft wissen. Es gibt bereits Stationen im Zentrum sowie in Pfersee, Antonsviertel, Hochzoll, Haunstetten (Starstraße bei der IGEWO (zwei Fahrzeuge -> Astra und Corsa)), Oberhausen, Hauptbahnhof, Univiertel und bald auch im Bismarckviertel. Mit den Königsbrunner Autoteilern stehen auch in Königsbrunn Fahrzeuge zur Verfügung. Das Angebot umfasst Fahrzeugklassen in allen Größen, vom Kleinwagen über den Kombi bis zum Transporter und wird zeitnah auf 30 Fahrzeuge erweitert. Auch Elektroautos sind Bestandteil des Netzwerks. Fahrzeuge können jederzeit vorab reserviert werden. Die Buchung erfolgt über das Web, via App (verfügbar für iOS, Android und Windows) oder über das Telefon.

Die Kunden können dabei ihren Anbieter in der Kooperation frei wählen. Diese einzigartige Zusammenarbeit ermöglicht ein für alle Nutzenden maßgeschneidertes Produkt.

Bei allen Anbietern setzen sich die Fahrtkosten aus einer günstigen Kombination von Zeit- und Kilometerpreis zusammen. Dabei ist alles inklusive, wie Kraftstoff, Reinigung, TÜV, Pflege, Versicherung usw. Die Kombination ermöglicht es, das Auto zum Beispiel beim Einkaufen oder bei Freunden auch mal länger stehen zu lassen.
Scouter hat ein individuelles Preissystem, das der Kunde auf seine Bedürfnisse anpassen kann. Autos der Marke Scouter gibt es in Augsburg schon ab 0,99€/h inklusive Vollkasko mit Selbstbeteiligung, die sich bis auf 0€ reduzieren lässt.

BeiAnrufAuto e.V. bietet Fahrtmöglichkeiten für Mitglieder ab 0,50 €/h an und freut sich auch über Menschen, die das Engagement des Vereins unterstützen möchten. Die Kooperation von Augsburgern für Augsburger ist Teil eines modernen Mobilitätskonzeptes, bei dem auch über die Vereinstätigkeit altersgerechte Mobilität und Inklusion unterstützt werden.

Das Wichtigste im Überblick

BeiAnrufAuto e.V. und Scouter kooperieren ab dem 16. März 2015die Kooperation verbindet modernes CarSharing und hohe soziale Verantwortungdas bestehende Angebot gibt es seit 2001 / 2004 und hat über 1.100 TeilnehmerDas Angebot startet in Augsburg mit 26 Fahrzeugen. Die Ausweitung auf über 30 Fahrzeuge ist für die nächsten Monate fest geplantso entsteht das umfangreichste Angebot in Augsburg und bietet darüber hinaus 3.600 Autos in 200 Städten bundesweit, u.a. auch in München, Nürnberg, Bamberg, Erlangen oder am BodenseeKundeneinstieg ganz leicht mit einem Rundum-sorglos-Paket möglich (inkl. Vollkasko etc.)alle weiteren Informationen gibt es unter www.Scouter.de und www.beianrufauto.de

Über BeiAnrufAuto e.V.
Der 2001 gegründete Verein BeiAnrufAuto e.V. wurde 2014 mit dem Zukunftspreis der Stadt Augsburg ausgezeichnet. Im Verein BeiAnrufAuto e.V. fördern Menschen aus Augsburg Maßnahmen, die im privaten und öffentlichen Leben zur Einsparung von Energie und Rohstoffen, zur Verringerung des Müllaufkommens und insgesamt zur Reduzierung und Vermeidung von Umweltschäden beitragen. Dazu organisiert der Verein insbesondere das gemeinschaftliche Nutzen von Autos, um Lärm und Schadstoffbelastungen zu vermindern und den begrenzten öffentlichen Raum besser zu nutzen. Er hat zudem mit dem Projekt gemeinsammobil ein sozialverträgliches Angebot für Mobilitätseingeschränkte in 2014 geschaffen. Weitere Informationen: www.beianrufauto.de .

Über Scouter
Das neue CarSharing Angebot Scouter bietet mit seinen Netzwerkpartnern deutschlandweit Zugang zu über 3.600 Fahrzeugen in über 200 Städten. Bezahlt wird nur, was genutzt wird. Als Alleinstellungsmerkmal gilt der individuell anpassbare Nutzungstarif, der für alle Fahrzeuge deutschlandweit schon ab 0,99€/h gleich ist. Das vielfältige Angebot an Fahrzeugklassen sowie Sicherheits- und Umweltpaketen richtet sich an eine breite Zielgruppe und ermöglicht so eine flexible und moderne Art der Mobilität. Weitere Informationen finden Sie unter: www.scouter.de

Beide Partner greifen auf die professionellen Lösungen der Sharegroup GmbH für modernes CarSharing zurück. Als Dienstleister unterstützt diese Firmen, öffentliche Institutionen und Vereine mit Knowhow und praktischen Lösungen im Bereich CarSharing (z.B. Buchungstechnologien, Beratung, Projekte etc.) und Fuhrparkmanagement. www.sharegroup.de


Erstellt am: 18.03.2015

  Druckbare Version Kommentar schreiben 

Aktuell: Jahreshauptversammlung der SPD Haunstetten

Die SPD Haunstetten berichtet:



(Vorstandswechsel: v.l.n.r. Gastredner Bürgermeister Dr. Kiefer, bisherige Vorsitzende Margarete Heinrich, neugewählter Vorsitzender Harald Eckart)

Stabübergabe und Kontinuität – Harald Eckart neuer Vorsitzender

Augsburg-Haunstetten (SPD-OV) 16.03.2015 - Die SPD – Haunstetten hatte für den Samstag, 14.03.2015, die Mitglieder zur ersten Jahreshauptversammlung nach der Kommunalwahl 2014 eingeladen. Neben den Berichten über die Aktivitäten des Ortsvereins im zurückliegenden Jahr standen Neuwahlen des Vorstands und eine Rede des Sozialreferenten Bürgermeister Dr. Kiefer auf der Tagesordnung.

Als Fraktionsvorsitzende der Stadtrats - SPD will sich Heinrich mit vollen Kräften dafür einsetzen, dass die SPD auch mit weniger Stadtratsmandaten eine überzeugende politische Arbeit für die Bürgerinnen und Bürger leistet. Der Hauptverantwortung für die SPD im Stadtteil Haunstetten will sich in ihrer Nachfolge der bisherige Stellvertreter Harald Eckart mit vollem Engagement stellen. Neben Margarete Heinrich stehen ihm auch Altstadträtin Christa Stephan und Bülent Gecgüner, bisheriger Schriftführer, als Stellvertreter zur Seite.

Diese Neuaufstellung wurde von der Versammlung mit einhelliger Zustimmung in Wahlen bestätigt. Weiterhin arbeiten im Vorstand der SPD Haunstetten Paul Kessselring als Schriftführer und Ludwig Heinrich als Schatzmeister mit, als Beisitzer fungieren Willi Ade, Manfred Lindenmeyer, Hartmut Nitsche und Charlotte Schweizer. Für die Prüfung der Kasse hat sich wieder die langjährig bewährte Revisorin Christl Lindenmeyer zur Verfügung gestellt und wurde einstimmig gewählt.



(Neuer Vorstand: v.l.n.r. Christa Stephan, Harald Eckart, Margarete Heinrich, Bülent Gecgüner)

Harald Eckart dankt Margarete Heinrich sowohl persönlich als auch im Namen des gesamten Ortsvereins für die langjährige wertvolle Arbeit, die er nun mit der Unterstützung des gesamten Vorstands weiterführen und weiterentwickeln will. Er freut sich auch besonders, dass ihm zwei erfahrene ehemalige Vorsitzende als Stellvertreterinnen und Beraterinnen zur Seite stehen.

Bürgermeister Dr. Stefan Kiefer geht in seiner Gastrede auf die Erfahrungen in den ersten Monaten als Sozialreferent ein. Besonders anspruchsvoll sind die Aufgabenbereiche Altenhilfe Augsburg, bezahlbarer Wohnraum und Unterbringung von Asylbewerbern. In all diesen Bereichen gibt es bereits Konzepte oder konkrete Planungen, um erfolgversprechende neue Wege zu beschreiten. Auch bei der Einführung des Sozialtickets ist eine bürgerfreundliche Lösung gefunden, die sich weitgehend mit den ursprünglichen Absichten der SPD deckt. Die überlangen Bearbeitungszeiten für Neuanträge auf „Hartz 4“ beim Jobcenter will Kiefer nicht hinnehmen. Da hierfür die Verantwortung nicht vor Ort liegt, hat er bereits den Austausch mit Arbeitsministerin Andrea Nahles und der Bundestagsabgeordneten Ulrike Bahr aufgenommen, um auf Bundesebene Verbesserungen zu erreichen. Die Beteiligung von Bürgern, die Beachtung der Belange von Arbeitnehmern und städtischen Bediensteten sowie die Bemühungen um sozialen Ausgleich verleihen der Sozialpolitik von Dr. Stefan Kiefer eine erkennbare sozialdemokratische Handschrift, wie der neue Vorsitzende Harald Eckart feststellt. Er wünscht dem Sozialreferenten weiterhin viel Erfolg bei seinem Einsatz für ein sozial ausgewogenes und gerechteres Augsburg.


(Text & Bild: SPD Haunstetten)

Erstellt am: 16.03.2015

  Druckbare Version Kommentar schreiben 

Aktuell: Spektakulärer Unfall am gestrigen Abend

Der Artikel wurde bis zum Abschluss weiterer Recherchen und Ermittlungen deaktiviert.

Update 16.03.2015



Das Polizeipräsidium Schwaben Nord Augsburg berichtet:

Bereits am Donnerstag, 05.03.2015, gegen 21.30 Uhr hatte sich an der Kreuzung Landsberger Str. Ecke Inninger Straße ein Verkehrsunfall mit Personenschaden ereignet. Ein 21-Jähriger befuhr zu diesem Zeitpunkt mit einem schwarzen 6er BMW die Landsberger Str. in stadtauswärtiger Richtung. An der Kreuzung Landsberger Str. Ecke

Inninger Straße zeigte die Lichtzeichenanlage Rotlicht, weshalb dort bereits mehrere Pkw-Fahrer mit ihren Fahrzeugen standen. Der 21-Jährige fuhr mit augenscheinlich überhöhter Geschwindigkeit an den wartenden Fahrzeugen vorbei und bei Rotlicht in den Kreuzungsbereich ein. Hier kam es zum Zusammenstoß mit einen 32-jährigem Fahrzeugführer, der mit seinem schwarzen Mercedes, E-Klasse die Inninger Straße in östlicher Richtung befahren hatte und den Kreuzungsbereich mit seinem Pkw bei Grünlicht geradeaus überqueren wollte.

In den beiden unfallbeteiligten Fahrzeugen befand sich neben dem Fahrer noch jeweils ein Beifahrer. Alle vier Personen wurden durch den Unfall leicht verletzt. Beide Pkws waren nicht mehr fahrbereit und mussten von der Unfallörtlichkeit abgeschleppt werden.

An beiden Fahrzeugen entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden.

Im Laufe der weiteren Ermittlungen durch die Polizeiinspektion Augsburg Süd haben sich jetzt Hinweise auf ein vorausgegangenes Autorennen zwischen dem Unfallverursacher und einem noch unbekannten weiteren Fahrzeugführer ergeben und verdichtet.

Gesucht wird in diesem Zusammenhang nach einem schwarzen Mercedes, AMG, C-Klasse, vermutlich Coupe neueren Baujahrs mit Augsburger Kennzeichen. Der Fahrer des schwarzen Mercedes hat wohl zuvor einen bislang unbekannten Zeugen, der vermutlich mit einem VW-Bus unterwegs war, geschnitten.

Der noch unbekannte VW-Bus-Fahrer bzw. alle weiteren noch unbekannten Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können werden gebeten, unter der Telefonnummer 0821 / 323 2710 mit der Polizeiinspektion Augsburg Süd Kontakt aufzunehmen.


Erstellt am: 06.03.2015

  Druckbare Version Kommentar schreiben 

Aktuell: Eishalle Haunstetten ist am 12. März nachmittags geschlossen

Die Stadt Augsburg berichtet:

In der Eishalle Haunstetten findet am Donnerstagnachmittag, 12. März, aufgrund einer Vereinsveranstaltung, kein öffentlicher Eislauf statt. Die öffentliche Eislaufzeit am Vormittag findet wie gewohnt statt. Auskunft über die Öffnungszeiten der städtischen Eishallen unter Tel. 0821 324 9702.

(Quelle: augsburg.de)

Erstellt am: 05.03.2015

  Druckbare Version Kommentar schreiben 

Aktuell: Vor 50 Jahren - Glockenguß für St. Pius

Der Haunstetter Heimatforscher Karl Wahl berichtet:

Vor 50 Jahren, am 5. März 1965, gegen 16 Uhr wurden die Glocken für die Kirche St. Pius in der Glockengießerei Perner GmbH in Passau gegossen. Aus der Pfarrei St. Pius waren rund 50 Personen, darunter drei Haunstetter Stadträte, Zeugen des Ereignisses. Der Gesamtklang aller fünf Glocken ergibt ein sogenanntes „Salve-Regina-Geläut,“ weil ihre Grundtöne mit dem Anfang der Salve-Regina-Melodie übereinstimmen. Weiterhin ist das Geläute auf die Glocken der benachbarten Kirchen St. Georg und St. Albert sowie der evangelischen Christuskirche abgestimmt.

Die Glocken wiegen zusammen 80 Zentner und bestehen aus einer Legierung von 78 Prozent Kupfer und 22 Prozent Zinn. Die große Glocke wiegt rund 32 Zentner. Sie ist 1,42 Meter hoch und ebenso breit. Die zweite Glocke wiegt 20 Zentner und ist 1,24 Meter hoch und breit. Die dritte Glocke wiegt 14 Zentner und ist 1,08 Meter hoch und breit. Vierte Glocke: acht Zentner, 91 Zentimeter hoch wie breit. Die kleine Glocke: sechs Zentner, 80 Zentimeter hoch und breit. Sie wird mittags und abends zum Beten des Angelus (Engel des Herrn) geläutet. Normalerweise wird dreimal täglich, jeweils morgens, zur Mittagszeit und am Abend zum Engel des Herrn geläutet. Der Pfarrausschuss hat jedoch beschlossen, aus Gründen des Ruheschutzes nicht vor acht Uhr morgens läuten zu lassen. Deshalb wird bei St. Pius zum Angelus nur mittags und abends geläutet.


(Text: Karl Wahl)

Erstellt am: 05.03.2015

  Druckbare Version Kommentar schreiben 

Aktuell: Hallenbad Haunstetten ist am 7. März geschlossen

Die Stadt Augsburg berichtet:

Im Hallenbad Haunstetten findet am Samstag, 7. März, aufgrund einer Schwimmveranstaltung kein öffentlicher Badebetrieb statt. Auskunft über die Öffnungszeiten aller städtischen Bäder unter: Tel. 0821 324 9779.

(Quelle: augsburg.de)

Erstellt am: 03.03.2015

  Druckbare Version Kommentar schreiben 

 
nächste



haunstetten.info ist ein
ToyonGraphics
Werbeagentur Augsburg

Projekt

Aktuellste Artikel
 ·· Unwetterwarnung fü..
 ·· Abriss hat begonne..
 ·· Eine klare Anzeige
 ··
 ·· Bayerns Wirtschaft..

Themen
Aktuell
Computer

Haus & Garten
Leser Report
Internes
Kinderecke
Kino & DVD
Rezepte
Vereine
Polizeiberichte
Verkehr
Wetter

Features

haunstetten.infoon Bilder aus Haunstetten auch bei Flickr Folgen Sie uns auf Twitter Folgen Sie uns bei Facebook Desktop-Hintergründe Neuer Haunstetter Stadtplan Bürger Service Spielplätze in Haunstetten Gottesdienste in Haunstetten Vermisst in Haunstetten


Anzeigen

Notdienste
Notdienstapotheken

Momentan ist der Notdienstkalender nicht aktiv.
Bitte nutzen Sie die Detail-Suche

Hier zur Detail-Suche

Bürgerbüro

Bürgerbüro Haunstetten
Tattenbachstraße 15
86179 Augsburg
Tel: 0821 / 324 - 9999
Fax: 0821 / 324 - 3577
Öffnungszeiten


Google
Google

Anzeigen

Anzeige



haunstetten.info ist ein ToyonGraphics Werbeagentur Augsburg Projekt
Powered by exv2