Suchen  
 
Sie sind hier: Startseite // Aktuelles // Aktuell
Hauptmenü
HomeAktuellesKalenderForumGalerieQuizUmfragenSponsorenSchaufensterHaunstettenBranchenbuchKleinanzeigenmarktKontakt & Impressum

Anzeige

Login
Nickname

Passwort


Passwort vergessen?

Noch kein Mitglied?
Jetzt Registrieren

Wetter

Kulturkreis



Montag, 02.07.14, 15.00 Uhr
Diavortrag
„Insel Mainau“

Samstag, 05.07.14, 19.00 Uhr
Konzert "Gelbe Saiten"

Freitag, 11.07.14,. 20.00 Uhr
Duo Anaka

Sonntag, 20.07.14, 18.00 Uhr
Serenadenabend

Mittwoch, 20.08.14, 15.00 Uhr
Diavortrag
„Mit dem Frachtschiff von
Straubing nach Rotterdam“

Mittwoch, 27.08.14, 15.00 Uhr
Diavortrag
„Sonneninsel Mallorca“

Weitere Infos hier


Suchen

Anzeigen

Aktuell: Neue Ausstellung im Klinikum-Süd

Vom 29. Juli bis Ende Oktober stellt Brigitte Berner im Klinikum-Süd Acrylbilder zum Thema "Bäume und Sträucher" aus.

Erstellt am: 28.07.2014

  Druckbare Version Kommentar schreiben 




Erstellt am: 24.07.2014

Mehr darüber...   Druckbare Version Kommentar schreiben 

Aktuell: Stadtteilbücherei Haunstetten heute geschlossen

Die Stadtteilbücherei Haunstetten bleibt heute, 21. Juli 2014, aus Krankheitsgründen geschlossen. Die Verlängerung fälliger Medien ist über die Homepage der Stadtbücherei oder telefonisch unter 0821-324 2756 möglich.

Erstellt am: 21.07.2014

  Druckbare Version Kommentar schreiben 

Aktuell: Vollbrand im Gemeindezentrum



Die Freiwillige Feuerwehr Haunstetten berichtet:

Gegen 01.30 Uhr wurden wir zusammen mit der Berufsfeuerwehr Augsburg zu einem Dachstuhlbrand in die Dudenstraße alarmiert, bereits auf der Anfahrt konnte eine starke Rauchentwicklung festgestellt werden.

Bei der ersten Erkundung konnte ein Vollbrand des Vorgebäude festgestellt werden, das Feuer war bereits auf den Dachstuhl des Gemeindezentrum übergesprungen. Eine Brandausbreitung zu einem anliegenden Bauernhof mit Strohlager konnte in letzter Sekunde noch verhindert werden.

Die Brandbekämpfung wurde mittels Außen- und Innenangriff unter Atemschutz durchgeführt, als besonders zeitintensiv gestaltete sich das öffnen der Dachhaut, um den Brand vollständig ablöschen zu können. Der Sachschaden liegt nach dem Polizeibericht über 100.000 EUR, die Kripo Augsburg hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Zur Gebietsabsicherung wurde die FF Oberhausen auf die Hauptwache alarmiert.



Bilder & Infos unter: www.ff-haunstetten.de

Erstellt am: 14.07.2014

  Druckbare Version Kommentar schreiben 

Aktuell: Die Parrei St. Albert bietet Religion und Kultur

Kurt Aue berichtet:

Am Dienstag 22.7. 2014 veranstaltet die Pfarrei St. Albert für Senioren ein Tagesausflug nach Bad Saulgau, Kloster Sießen statt. Abfahrt 8 Uhr vor der St. Albert Kirche, Rückkehr ca. 19.30 Uhr.

Es ist eine Führung durch das Kloster und der Kirche geplant. Die Kirche ist erbaut und gemalt von den Gebrüdern Zimmermann. Das Kloster ist auch bekannt durch die Schöpferin der Hummelfiguren, Innocentia Hummel, deren Werke besichtigt werden. Nachmittags ist noch ein Besuch in der schönsten Dorfkirche in Steinhausen vorgesehen. Die auch ein Werk von Dominikus Zimmermann ist.

Alle Interessenten sind herzlich eingeladen.

Anmeldung bei Erika Sechser Tel. 880618 oder Renate Kahn 813711.
Am Dienstag 23. September 2014 findet im Turnus von zwei Jahren, eine Wallfahrt nach Altötting statt. Abfahrt 8 Uhr vor St. Albert. Geistlicher Begleiter Pfarrer Mikus.


(Text: Kurt Aue)

Erstellt am: 10.07.2014

  Druckbare Version Kommentar schreiben 

Aktuell: Kein Kahlschlag in Haunstetten

Die Grüne Stadtratsfraktion berichtet:

Grüne lehnen Planungen für neue Straße durch Waldgebiet ab

Die Grüne Stadtratsfraktion lehnt die Rodung eines Waldstücks an der Haunstetter Straße für den Bau einer neuen Nordzufahrt des Unternehmens Premium Aerotec entschieden ab. Fraktionsvorsitzende Martina Wild: „Das Waldstück stellt einen wichtigen, naturnahen und von FußgängerInnen wie RadfahrerInnen stark frequentierten Zugang zum Naherholungsgebiet Stadtwald dar. Umweltbelange wurden bisher nicht ausreichend geprüft, so müsste z.B. eine Sondergenehmigung erteilt werden, da Teile der geplanten Straße im Trinkwasserschutzgebiet liegen. Auch ist das Waldstück ein natürlicher Lärmschutz zwischen dem Industriebetrieb und den direkten AnwohnerInnen in der Volkssiedlung, der dann wegfallen würde.“

Mit der neuen Straße wären auch zahlreiche Verschlechterungen an der Haunstetter Straße und in den umliegenden Straßen des Wohngebietes verbunden. Christian Moravcik, Stadtrat und langjähriger Bewohner der Eichenstraße: „Durch die geplante Ampelkreuzung wäre eine Einfahrt auf die Haunstetter Straße durch die Nordstraße nicht mehr möglich. Die AnwohnerInnen des gesamten nördlichen Haunstettens müssten dann durch die Eichenstraße fahren, um auf die Haunstetter Straße zu gelangen. Dies führt zu einer enormen Verkehrs- und Lärmbelastung in der Eichenstraße. Außerdem ist geplant, die Nordstraße im Ringschluss mit der Eichenstraße zu verbinden, wofür der Geh- und Radweg auf der Westseite der Haunstetter Straße weichen müsste. Auch dies halten wir für völlig inakzeptabel insbesondere an einer Hauptverkehrsstraße.“

Die neue Straße wäre vor allem für die Volkssiedlung eine enorme Belastung. Cemal Bozoglu, Mitglied im Bauausschuss: „Besonders die BewohnerInnen der Straße Am Waldrand würden nicht nur des Waldstücks als Puffer beraubt, sondern bekämen anstelle dessen eine breite und von zahlreichen LKWs befahrene Straße vor die Nase gesetzt und müssten viel Lärm und viele Abgase aushalten. Für uns Grüne ist klar: Die mögliche Entlastung der Ellensindstraße steht in keinem Verhältnis zu den enormen Verschlechterungen für ganz Haunstetten-Nord und dem Wegfall eines Waldstücks. Das Projekt sollte begraben werden. Stattdessen sollte dringend darüber nachgedacht werden, wie gerade der LKW-Verkehr reduziert werden kann. Früher war hierfür die Lokalbahn ein wichtiger Partner.“


(Text: Stadtratsfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN)

Erstellt am: 10.07.2014

  Druckbare Version Kommentar schreiben 

Aktuell: Spielplatzfest begeistert Jung und Alt




Am vergangenen Freitag fand das zweite Spielplatzfest, initiiert von der ehrenamtlichen Spielplatzpatin Charlotte Schweitzer, am Händelweg statt.

Bei bestem Wetter fanden sich wie im Jahr zuvor zahlreiche kleine wie auch große Haunstetter ein, um an den Spielstationen ihren Spaß zu haben. Angefangen von einer - bei allen beliebten - Mohrenkopfschleuder, über Teebeutelweitwurf, einem Haunstetter-Quiz bis hin zu Eierlauf und Sackhüpfen war für die Kleinen vieles geboten. Auch das Spielmobil des Arbeiter-Samariter-Bunds sorgte für viel Spaß und nachdem die Kinder alle Stationen durchlaufen hatten, konnten sie sich ein kleines Geschenk am Startpunkt abholen.

Zusammen mit Ihrem Team, bestehend aus Frau Hubert von der Förderagentur, Frau Scharmacher von der Haunstetter VdK, Frau Höfle vom Kulturkreis Haunstetten, Frau Jeloucan vom Street-Work Süd, Herrn Verbeeten vom Jugendtreff südstern, Herrn Pastor Wenzel von der Freien evangelischen Gemeinde Augsburg Süd und zahlreichen anderen bescherte Frau Schweitzer den Kindern viele Stunden Spaß.

Der Ruhesitze Wetterstein versorgte alle mit kostenlosen Getränken und auch das Augusta Eiscafé verwöhnte die Kinder mit kostenlosem Eis.

Besonderer Dank gilt auch Andreas Brem, der es ermöglichte, von der Gemeinde St. Pius geliehene Bierbänke und Sonnenschirme mit seinem Traktor zum Spielplatz zu transportieren. So konnten sich Jung und Alt bei den zahlreichen Aktivitäten eine Auszeit gönnen und im Schatten selbstgebackenen Kuchen genießen.

Dank folgender Unternehmen und Einrichtungen konnten die Kinder einen tollen Tag auf dem Spielplatz verbringen und das vollkommen kostenlos!



Augusta Eiscafé.de
Ruhesitz Wetterstein
Freie evang. Gemeinde Augsburg Süd
VdK Haunstetten
Kulturkreis Haunstetten.de
Kinderbetreuung Augsburg
Förderagentur Augsburg
Jugendtreff südstern
Stadtsparkasse Augsburg
ToyonGraphics

Erstellt am: 07.07.2014

  Druckbare Version Kommentar schreiben 

Aktuell: Könnte man sich doch nur hören



Man sollte grundsätzlich mit der Urlaubsplanung beginnen, wenn gelb angezogene Menschen mit Spraydosen bunte Striche auf Straßen, Geh- und Radwege malen, denn dann wird es lustig.

Vor gefühlten 2 Wochen war es so weit - linienartige Markierungen auf dem Radweg entlang der Königsbrunner Straße ließen erahnen, was auf einen zukommt. Zuerst die Gelben - gefolgt von einem Trupp Oranger, die den lustigen Strichen folgend, wie beim Zahnarzt - nur lauter - zwei Schnitte in den Belag frästen und den Zwischenraum - geschätzte 50cm - entfernten. Ein handlicher Bagger mühte sich dann ab, einen Schacht zu buddeln, in dem kurz darauf ein Bündel Kabel versenkt wurde.

Das Kabel wurde wieder mit dem Aushub bedeckt und eine etwas unscharfe Person verdichtete den Boden mit einer Rüttelplatte. Man war sich nicht sicher, ob sie unscharf war, weil sie ständig, an der Rüttelplatte hängend vibrierte, oder ob das eigene Hirn vibrierte. Egal - es kam Hoffnung auf, schließlich war das Loch ja wieder zu und die Verkehrsbeschränkungen wurden von der Straße auf den Radweg verlegt - auch der Verkehr konnte wieder fließen. Ein Ende war abzusehen...

Man würde lachen, könnte man sich doch nur selbst hören - denn just da diese Zeilen verfasst werden, springt ein Oranger, mit Fräse bewaffnet den Radweg entlang und fräst links und rechts vom bereits verdichteten Schacht erneut den Belag auf, gefolgt von einem etwas weniger handlichen Bagger, der wieder einen Schacht aushebt.

Als Laie im Straßenbau könnte man von einem Reifungsprozess ausgehen, oder einer Akklimatisation, die ein solcher Schacht bzw. das darin kurzfristig vergrabene Kabel ebenso durchlaufen muß wie ein Bergsteiger auf dem Everest. Sich der endgültigen Tiefe annähernd wird das Kabel zunächst vergraben und verdichtet, um es wenige Tage später wieder auszubuddeln um es in seiner endgültigen Tiefe dann der temporären Ewigkeit zu überlassen.

Man weiß es nicht und wir sind gespannt, ob sich das Rätsel lösen lässt, warum man den Radweg nicht gleich so breit ausfräst und aushebt, wie man es braucht....

Wir bleiben dran und wünschen allen anderen Baustellenbewohnern ein freudiges Beben

Erstellt am: 04.07.2014

  Druckbare Version Kommentar schreiben 

Aktuell: Einladung zum Spielplatzfest

Alle Kinder sind herzlich eingeladen:



Bei Fragen bitte eMail an: arbeitskreis.haunstetten@googlemail.com

Erstellt am: 04.07.2014

  Druckbare Version Kommentar schreiben 

Aktuell: Ursachenforschung satt Kahlschlag

Die ÖDP Augsburg berichtet:

Erschließungsstraße zu Firmenparkplatz schlägt Schneise in Siebentischwald

Die ÖDP Augsburg lehnt die kürzlich bekannt gewordenen Pläne für eine Erschließungsstraße quer durch den Siebentischwald zum Firmenparkplatz der Fa. Premium Aerotec in Haunstetten ganz klar ab! Man könne bei der ÖDP zwar verstehen, dass die Anwohner der benachbarten Ellensindstraße, durch die derzeit die Firmenangehörigen zum Firmenparkplatz fahren, von der täglichen Blechlawine nicht begeistert sind, andererseits könne hierfür aber auch nicht ein Fußballfeld großes Stück des Siebentischwaldes geopfert werden. "Vielmehr muss hier der Verursacher, also die Fa. Premium Aerotec selbst, in die Pflicht genommen werden", so der ÖDP Stadtrat Christian Pettinger. "Zur Entlastung der Anwohner und zur Sicherstellung einer adäquate Erschließung ihres Firmenparkplatzes kann doch die Firma durch ihr eigenes Gelände eine Erschließungsstraße anlegen. Nachdem die Parkplatzbenutzer Firmenangehörige sind, sollte es ja keine Probleme bereiten, wenn sich die Autoschlange von der Haunstetter Straße durch die dortige Pforte über das Firmengelände nach hinten auf den Parkplatz schlängelt."

Im Übrigen könne man bei der ÖDP nicht verstehen, wie das Forstamt einer Rodung in diesem Umfang zustimmen konnte. "Wo bitte schön sollen denn die geforderten Ausgleichsflächen in der näheren Umgebung angelegt werden", fragt sich Pettinger. Eine weitere Frage beschäftigt die ÖDP: wieso besteht hier ein so hohes PKW-Aufkommen, obwohl doch Busse und Tram scheinbar eine gute Anbindung sicherstellen. Hier sei Ursachenforschung angesagt, nicht Kahlschlag.


Christian Pettinger | Stadtrat der ÖDP Augsburg

Erstellt am: 03.07.2014

  Druckbare Version Kommentar schreiben 

 
nächste



haunstetten.info ist ein
ToyonGraphics
Werbeagentur Augsburg

Projekt

Aktuellste Artikel
 ·· Abbruch von Wohnbl..
 ·· Neue Termine im Me..
 ·· "Augsburg-Tag..
 ·· Neu im Cineplex Kö..
 ·· Zur Erinnerung an ..

Themen
Aktuell
Computer

Haus & Garten
Leser Report
Internes
Kinderecke
Kino & DVD
Rezepte
Vereine
Polizeiberichte
Verkehr
Wetter

Features

haunstetten.infoon Bilder aus Haunstetten auch bei Flickr Folgen Sie uns auf Twitter Folgen Sie uns bei Facebook Desktop-Hintergründe Neuer Haunstetter Stadtplan Bürger Service Spielplätze in Haunstetten Gottesdienste in Haunstetten Vermisst in Haunstetten


Anzeigen

Notdienste
Notdienstapotheken

Momentan ist der Notdienstkalender nicht aktiv.
Bitte nutzen Sie die Detail-Suche

Hier zur Detail-Suche

Bürgerbüro

Bürgerbüro Haunstetten
Tattenbachstraße 15
86179 Augsburg
Tel: 0821 / 324 - 9999
Fax: 0821 / 324 - 3577
Öffnungszeiten


Google
Google

Anzeigen



haunstetten.info ist ein ToyonGraphics Werbeagentur Augsburg Projekt
Powered by exv2