Suchen  
 
Sie sind hier: Startseite // Aktuelles // Aktuell
Hauptmenü
HomeAktuellesKalenderForumGalerieQuizUmfragenSponsorenSchaufensterHaunstettenBranchenbuchKleinanzeigenmarktKontakt & Impressum

Anzeige

Login
Nickname

Passwort


Passwort vergessen?

Noch kein Mitglied?
Jetzt Registrieren

Wetter

Kulturkreis



Mittwoch, 20.08.14, 15.00 Uhr
Diavortrag
„Mit dem Frachtschiff von
Straubing nach Rotterdam“

Mittwoch, 27.08.14, 15.00 Uhr
Diavortrag
„Sonneninsel Mallorca“

Weitere Infos hier


Suchen

Anzeigen

Aktuell: Kinderbekleidungs- & Spielzeugbörse

Der Elternbeirat des Janusz-Korczak-Kindergarten und der Kinderkrippe veranstalten am Samstag, 13.09.2014 von 9:30 – 11:30 Uhr eine Kinderbekleidungs- & Spielzeugbörse mit Kuchenverkauf.



Erstellt am: 03.09.2014

  Druckbare Version Kommentar schreiben 

Aktuell: Auszubildende starten bei Premium AEROTEC

Premium AEROTEC berichtet:



Kluge Technik braucht kluge Köpfe: Auszubildende starten bei Premium AEROTEC in Augsburg ins Berufsleben

50 neue Nachwuchskräfte machen das Unternehmen erneut zu einem der wichtigsten Ausbildungsbetriebe in der Region Augsburg

Deutschlandweit bildet Premium AEROTEC in unterschiedlichen Berufen rund 400 junge Menschen aus

Augsburg, 1. September 2014 – Zu Beginn des neuen Ausbildungsjahres konnte Premium AEROTEC am Standort Augsburg 42 neue Auszubildende und acht Studienanfänger begrüßen. Damit unterstreicht Premium AEROTEC erneut seine Rolle als einer der wichtigsten Ausbildungsbetriebe in der Region Augsburg.

An ihrem ersten Arbeitstag begrüßten Standortleiter Helmut Färber, Ausbildungsleiter Salvatore Iaquinta und Vertreter des Betriebsrats die neuen Mitarbeiter. Von den 42 Auszubildenden haben sich 23 für den Beruf des Fluggerätmechanikers entschieden, acht begannen die Ausbildung zum Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik und vier zum Zerspanungsmechaniker. Zwei Auszubildende starteten ihre Laufbahn als Industriekaufleute, zwei weitere als Industriemechaniker. Darüber hinaus bildet Premium AEROTEC nun zwei Fachkräfte für Lagerlogistik und einen Fachinformatiker aus.

Neben den gewerblichen Ausbildungsberufen wird in Augsburg auch der duale Studiengang Maschinenbauwesen (Bachelor of Engineering) angeboten. Acht Studenten haben nun ihr Studium aufgenommen, jeweils spezialisiert auf die Fachrichtung Luft- und Raumfahrttechnik oder Faserverbundtechnologie.

Jahrgangsübergreifend bildet Premium AEROTEC damit nun in Augsburg 174 Nachwuchskräfte aus, davon 31 im dualen Studium. Einschließlich der drei norddeutschen Standorte Bremen, Nordenham und Varel bildet das Unternehmen in Deutschland und in unterschiedlichen Berufen derzeit insgesamt rund 400 junge Menschen aus. Die Bewerbungsphase für den Ausbildungsstart im Herbst 2015 hat bereits begonnen. Näheres dazu unter www.premium-aerotec.com/ausbildung.


(Text & Bild: Premium AEROTEC)

Erstellt am: 01.09.2014

  Druckbare Version Kommentar schreiben 

Aktuell: Schwerer Verkehrsunfall auf der B17



Wie die freigwillige Feuerwehr Haunstetten heute auf Ihrer Webseite berichtet, kam es am frühen Nachmittag zu einem Unfall auf der B17 in Richtung Landsberg auf Höhe der SGL Arena. Dabei wurden 2 verletzte Personen durch den Rettungsdienst befreit und die freiwilligen Helferinnen und Helfer der Haunstetter Wehr stellten den Brandschutz sicher und bauten eine Verkehrsabsicherung auf.

Weitere Infos und Bilder unter: www.ff-haunstetten.de

Erstellt am: 31.08.2014

  Druckbare Version Kommentar schreiben 




Erstellt am: 30.08.2014

Mehr darüber...   Druckbare Version Kommentar schreiben 

Aktuell: Sportliches Teamwork im Siebentischwald

Wilfried Matzke berichtet:



(Foto (von MBB-SG Augsburg): Start zum Staffelmarathon an der Sportanlage Süd)

29. Staffelmarathon der MBB-SG startet am 7. September
Haunstetten


Die MBB-SG Augsburg veranstaltet am 7. September (Sonntag) ihren 29. Staffelmarathon durch den Siebentischwald. Gleichzeitig wird der Automobile-Tierhold-Firmencup ausgetragen. Sechs Athleten eines Vereins, eines Lauftreffs, einer Firma oder einer anderen Organisation teilen sich die legendären 42,195 Kilometer. Jeder Läufer hat asphaltierte 7032,5 Meter rund um Siebenbrunn zu absolvieren. "So können auch weniger trainierte Hobbysportler die Faszination eines Marathonlaufes erleben", meint die Haunstetterin Gaby Moser, die mit ihrem Mann Franz Moser den Staffelmarathon im Jahr 1986 initiiert hatte.

Der Startschuss fällt wieder um 9.00 Uhr auf dem Parkplatz der Sportanlage Süd an der Ilsungstraße. 82 Teams waren im Vorjahr dabei. Damals gewannen die Männer-Staffel "Automobile Tierhold" mit Top-Läufern aus oberbayerischen Vereinen in 2:22 Stunden und die Frauen-Staffel der TG Viktoria Augsburg in 2:54 Stunden. Beide Teams gehen wieder als Favoriten ins Rennen. Aber manche Staffel wird fast doppelt so lange unterwegs sein, was den Breitensport-Charakter der Veranstaltung unterstreicht. "Mannschaften, wie die Professoren und Dozenten der Juristischen Fakultät der Universität, sind die Würze", meint die MBB-Leichtathletik-Abteilungsleiterin Christine Schindler. Mit dem Staffelmarathon wird eine Tradition aus dem Jahr 1965 fortgesetzt, als die MBB-SG den ersten Augsburger Volkslauf organisierte. Der Sportverein aus dem Univiertel mit mehr als 1000 Mitgliedern in elf Abteilungen entstand ursprünglich als Betriebssportgemeinschaft des Flugzeugbauers Messerschmitt.

Weitere Informationen, wie Streckenplan und Starterliste, unter www.staffelmarathon.de


(Text: Wilfried Matzke, Bild: MBB-SG Augsburg)

Erstellt am: 30.08.2014

  Druckbare Version Kommentar schreiben 

Aktuell: Neuer Gedichtband erschienen

Die Haunstetter Autorin Maria Marlene Schneider hat ein neues Gedichtband veröffentlicht.

"Momente" wie auch der bereits in 5. Auflage erschienene Band "Augenblicke" ist direkt bei der Autorin erhältlich.

Mehr Informationen finden Sie auf unserer Seite "Haunstetter Autoren".

Erstellt am: 29.08.2014

  Druckbare Version Kommentar schreiben 

Aktuell: Ausstellung von Ingeborg Koch

Die Stadtteilbücherei Haunstetten berichtet:

Aquarelle von Ingeborg Koch in der Stadtteilbücherei Haunstetten
Der Sommer hat sich, in Form der Aquarelle von Ingeborg Koch, nun doch noch in den Räumen der Stadtteilbücherei eingefunden.

Als Tochter eines malenden Vaters und nach langen Jahren in der Kunstabteilung von Kutscher+Gehr in Augsburg hat sie sich in den letzten Jahren selbst der Malerei gewidmet und sich bisher auf Blumen- und Obstaquarelle spezialisiert. Diese sind noch bis Mitte Oktober in den Räumen der Stadtteilbücherei im Alten Rathaus in der Tattenbachstr. 15 zu den üblichen Öffnungszeiten zu sehen und auch käuflich zu erwerben.

Öffnungszeiten: Montag und Donnerstag 14 bis 18 Uhr und Mittwoch 10 bis 13 Uhr.


Erstellt am: 14.08.2014

  Druckbare Version Kommentar schreiben 

Aktuell: Leckerer Ausflug des Johann-Strauß-Kindergarten

Update:
Es handelte sich um den Johann-Strauß-Kindergarten, nicht wie anfangs berichtet den Janusz-Korczak-Kindergarten!



(Nico Mosesso erklärt den Kindern wie man Eis herstellt)

Einen ganz besonderen Ausflug machte am heutigen Donnerstag eine Gruppe von Kindern aus dem Johann-Strauß-Kindergarten.

Nico Mosesso vom Eiscafé Augusta zeigte den kleinen Besuchern am Beispiel von Smarties-Eis wie man Eis herstellt und selbstverständlich durften alle auch vom frisch gemachten Eis probieren.

Mehr Infos zum Eiscafé Augusta finden Sie hier: www.augustaeis.de

Erstellt am: 14.08.2014

  Druckbare Version Kommentar schreiben 

Aktuell: Könnte man sich doch nur hören

Update 05.08.2014

Der Wahnsinn geht weiter

Diese Zeilen zu schreiben fällt schwer - wir sind uns nicht ganz sicher, ob es uns das Vibrieren oder das Lachen schwer macht, konzentriert zu schreiben, denn - Sie werden es kaum glauben - der kaum abgekühlte Asphalt wird soeben wieder unter infernalem Lärm aufgesägt...

Einige Szenarios spielen sich im Kopf ab...

"wurde, wie ab und zu von Operationen berichtet wird, ein Instrument unter der Asphalt-Decke vergessen und dieses nun gesucht"

"raut man den Rad/-Fußweg ein bisschen für die kommenden Wintermonate auf"

wir wissen es nicht! Uns fällt dazu auch nichts mehr ein...


04.07.2014



Man sollte grundsätzlich mit der Urlaubsplanung beginnen, wenn gelb angezogene Menschen mit Spraydosen bunte Striche auf Straßen, Geh- und Radwege malen, denn dann wird es lustig.

Vor gefühlten 2 Wochen war es so weit - linienartige Markierungen auf dem Radweg entlang der Königsbrunner Straße ließen erahnen, was auf einen zukommt. Zuerst die Gelben - gefolgt von einem Trupp Oranger, die den lustigen Strichen folgend, wie beim Zahnarzt - nur lauter - zwei Schnitte in den Belag frästen und den Zwischenraum - geschätzte 50cm - entfernten. Ein handlicher Bagger mühte sich dann ab, einen Schacht zu buddeln, in dem kurz darauf ein Bündel Kabel versenkt wurde.

Das Kabel wurde wieder mit dem Aushub bedeckt und eine etwas unscharfe Person verdichtete den Boden mit einer Rüttelplatte. Man war sich nicht sicher, ob sie unscharf war, weil sie ständig, an der Rüttelplatte hängend vibrierte, oder ob das eigene Hirn vibrierte. Egal - es kam Hoffnung auf, schließlich war das Loch ja wieder zu und die Verkehrsbeschränkungen wurden von der Straße auf den Radweg verlegt - auch der Verkehr konnte wieder fließen. Ein Ende war abzusehen...

Man würde lachen, könnte man sich doch nur selbst hören - denn just da diese Zeilen verfasst werden, springt ein Oranger, mit Fräse bewaffnet den Radweg entlang und fräst links und rechts vom bereits verdichteten Schacht erneut den Belag auf, gefolgt von einem etwas weniger handlichen Bagger, der wieder einen Schacht aushebt.

Als Laie im Straßenbau könnte man von einem Reifungsprozess ausgehen, oder einer Akklimatisation, die ein solcher Schacht bzw. das darin kurzfristig vergrabene Kabel ebenso durchlaufen muß wie ein Bergsteiger auf dem Everest. Sich der endgültigen Tiefe annähernd wird das Kabel zunächst vergraben und verdichtet, um es wenige Tage später wieder auszubuddeln um es in seiner endgültigen Tiefe dann der temporären Ewigkeit zu überlassen.

Man weiß es nicht und wir sind gespannt, ob sich das Rätsel lösen lässt, warum man den Radweg nicht gleich so breit ausfräst und aushebt, wie man es braucht....

Wir bleiben dran und wünschen allen anderen Baustellenbewohnern ein freudiges Beben

Erstellt am: 05.08.2014

  Druckbare Version Kommentar schreiben 

Aktuell: 500stes Rumpfmittelteil für den Eurofighter

Premium AEROTEC berichtet:



Premium AEROTEC stellt 500stes Rumpfmittelteil für den
Eurofighter fertig


Augsburg, 04. August 2014 – Das Eurofighter-Programm nähert sich der Marke von 500 ausgelieferten Flugzeugen. Einen wichtigen Beitrag dazu leistete nun Premium AEROTEC mit der Fertigstellung des 500sten Rumpfmittelteils. Es ist das strukturelle Herzstück des europäischen Mehrzweck-Kampfflugzeugs.

Die an verschiedenen Standorten des Unternehmens hergestellten Komponenten wie beispielsweise die Rumpfsektion 3/2b aus Varel werden in Augsburg zum Rumpfmittelteil integriert. Premium AEROTEC liefert dann die Struktur des gesamten Rumpfmittelteils an Airbus Defence and Space nach Manching, wo schließlich die Ausrüstung mit Verkabelung und dem Einbau der Geräte erfolgt. „Das Rumpfmittelteil ist seit Beginn des Eurofighter-Programms unser Aushängeschild im militärischen Flugzeugbau. Dank einer starken und erfahrenen Mannschaft liefern wir zuverlässig und in hoher Qualität
an unseren Kunden. Das Erreichen der 500er-Marke sollte uns deshalb auch Mut machen für die Herausforderungen beim Hochlauf neuer Programme und Produkte“, sagte der Augsburger Standortleiter Helmut Färber. Gemeinsam mit Franz Danzer, dem Leiter der militärischen Montage, und Harald Holzmann, dem Leiter der militärischen Programme bei Premium AEROTEC, schickte er das Bauteil auf den Weg nach Manching.

Das zentrale Rumpfsegment für den Eurofighter besteht bei einer Länge von rund sechs Metern vorrangig aus einer titanverstärkten Aluminium-Integralstruktur mit einer durchgängig monolithisch beplankten Außenschale aus Kohlefaser-Verbundwerkstoff (CFK). Dank dieser Konstruktion ist das Bauteil gleichermaßen leicht und hoch belastbar. Das Rumpfmittelteil nimmt im Flug bei bis zu doppelter Schallgeschwindigkeit alle Kräfte auf, die durch die an ihm befestigten Tragflächen, die Luftbremse und bei der Landung durch das Hauptfahrwerk entstehen.

Im Verlauf dieses Jahres hatte Premium AEROTEC bereits das 500ste elektrische Ausrüstungspaket sowie die 1000ste Startanlage für die Luftkampfwaffen des Eurofighters – jedes Flugzeug verfügt über zwei dieser MFRL-Systeme (Multi-Function Rail Launcher) – ausgeliefert.


(Text & Bild: Premium AEROTEC)

Erstellt am: 04.08.2014

  Druckbare Version Kommentar schreiben 

 
nächste



haunstetten.info ist ein
ToyonGraphics
Werbeagentur Augsburg

Projekt

Aktuellste Artikel
 ·· Kinderbekleidungs-..
 ·· Neu im Cineplex Kö..
 ·· Auszubildende star..
 ·· St. Pius bittet um..
 ·· Browdway for child..

Themen
Aktuell
Computer

Haus & Garten
Leser Report
Internes
Kinderecke
Kino & DVD
Rezepte
Vereine
Polizeiberichte
Verkehr
Wetter

Features

haunstetten.infoon Bilder aus Haunstetten auch bei Flickr Folgen Sie uns auf Twitter Folgen Sie uns bei Facebook Desktop-Hintergründe Neuer Haunstetter Stadtplan Bürger Service Spielplätze in Haunstetten Gottesdienste in Haunstetten Vermisst in Haunstetten


Anzeigen

Notdienste
Notdienstapotheken

Momentan ist der Notdienstkalender nicht aktiv.
Bitte nutzen Sie die Detail-Suche

Hier zur Detail-Suche

Bürgerbüro

Bürgerbüro Haunstetten
Tattenbachstraße 15
86179 Augsburg
Tel: 0821 / 324 - 9999
Fax: 0821 / 324 - 3577
Öffnungszeiten


Google
Google

Anzeigen



haunstetten.info ist ein ToyonGraphics Werbeagentur Augsburg Projekt
Powered by exv2